Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Florett: Kleibrink Zweiter bei Weltcup in Peking

SID

Peking - Benjamin Kleibrink aus Bonn hat beim Florett-Weltcup in Peking Platz zwei belegt. Der WM-Dritte im Einzel unterlag erst im Finale dem Italiener Andrea Cassara mit 11:15 Treffern.

Beide Fechter nahmen den Wettbewerb nach der Team-WM nicht allzu ernst und unterhielten die Zuschauer mit taktischen Fecht-Aktionen.

Einzel-Weltmeister Peter Joppich (Koblenz) war im Achtelfinale 8:15 am Russen Alexej Tscheremisinow gescheitert.

Deutsches Team holte bereits Bronze

Dominik Behr (Tauberbischofsheim) und Richard Breutner (Koblenz) hatten wegen leichter Blessuren auf einen Start verzichtet.

Die deutsche Florett-Equipe hatte am Vortag bei den vorolympischen Testwettkämpfen die WM-Bronzemedaille gewonnen.

Sowohl die Florettherren als auch die Degendamen bestritten in Peking eine Mannschafts-Weltmeisterschaft, da beide Waffen wegen der Beschränkung auf zehn olympischen Fecht-Entscheidungen im August nur Einzel-Wettkämpfe austragen.

Werbung
Werbung