Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Deutsche Degendamen fechten um Bronze

SID

Peking - Die deutschen Degendamen fechten bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Peking um die Bronzemedaille. Der vorjährige WM-Dritte unterlag im Halbfinale Gastgeber China mit 24:25 Treffern im "Sudden Death".

Gegner im Gefecht um Platz drei (12.30 Uhr MESZ) ist Polen. Einzel-Weltmeisterin Britta Heidemann kassierte im Schlussgefecht gegen China den entscheidenden Treffer.

Zuvor hatte die Leverkusenerin gemeinsam mit Imke Duplitzer (Bonn), Monika Sozanska (Heidenheim) und Marijana Markovic (Leverkusen) im Viertelfinale Ungarn 24:23 ebenfalls im "Sudden Death" besiegt. Schlussfechterin Duplitzer setzte dabei den letzten Treffer. Das Finale bestreiten Russland und China.

Am Freitag hatten die deutschen Florettherren bei den vorolympischen Testwettkämpfen die Silbermedaille gewonnen. Wegen der Rotation der Mannschafts-Wettbewerbe werden bei den Florettherren und den Degendamen bei den Olympischen Spielen in Peking im August jeweils nur im Einzel Medaillen verteilt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung