Cookie-Einstellungen
Golf

Cejka scheitert am Cut in Houston

SID

Houston/Cap Cana - Alexander Cejka hat seine Chancen auf die beiden Finalrunden bei der Shell Houston Open im US-Bundesstaat Texas schon verspielt.

Mit 150 Schlägen (78+72) lag der 37 Jahre alte Wahlmünchner auf dem geteilten 118. Rang und damit sechs Schläge von dem zu erwartenden Cut (144) bei dem mit 5,2 Millionen Dollar dotierten Turnier der US-PGA-Tour.

Zwar konnten nach zweistündiger Regen-Unterbrechung bei einsetzender Dunkelheit 36 Spieler ihre zweite Runde auf dem Par 72-Kurs nicht beenden, aber Cejka war schon zu weit von der Cut-Linie entfernt, um sich noch retten zu können.

Wagner verteidigt Führung

Die Führung verteidigte nach zwei Runden mit 132 Schlägen (63+69) US-Profi Johnson Wagner. Auf Rang zwei schoben sich bis zum Abbruch der Australier Mathew Goggin und der Amerikaner Charley Hoffman (je 135).

Der Sieger qualifiziert sich als Letzter für das am Donnerstag in Augusta/Georgia beginnende US-Masters. Am ersten von vier Major- Turnieren dieses Jahres nehmen mit Bernhard Langer (Anhausen) und Martin Kaymer (Mettmann) erstmals überhaupt zwei Deutsche teil.

Langer bereitet sich zur Zeit bei der Cap Cana Championship in der Dominikanischen Republik darauf vor und belegte dort nach der ersten Runde mit 74 Schlägen auf dem Par 72-Kurs den geteilten 28. Platz. Kaymer ist bereits in Augusta und trainiert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung