Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Bronze für Yngling-Seglerin Schümann

SID

Miami ­ Ulrike Schümann hat die erste WM-Medaille des Jahres für die deutschen Segler gewonnen. Bei der Yngling-Weltmeisterschaft vor Miami erkämpfte sie zusammen mit Julia Bleck und Ute Hoepfner nach elf Wettfahrten die Bronzemedaille.

Silber verfehlte die zweimalige Vizeweltmeisterin aus Berlin mit 75 Punkten um nur einen Zähler. Den Titel hatte sich die britische Olympiasiegerin Sarah Ayton und ihr Team mit überragender Konstanz bereits einen Tag vor dem Ende der fünftägigen Serie gesichert. Silber ging an die australische Mannschaft um Krystal Weir.

"Wir haben eine super Serie mit nur einem Ausrutschertag hingelegt und sind sehr happy", meinte die 35-jährige Ulrike Schümann nach dem finalen Medaillenrennen der besten zehn Crews. Sie zählt nun zum erweiterten Favoritenkreis für die olympische Segelregatta im August vor Qingdao/China und verfolgt ein klares Ziel: "Wir wollen in China eine Medaille holen."

Werbung
Werbung