Cookie-Einstellungen
Boxen

Deutsches Trio verliert Halbfinals

SID

Roseto Degli Abruzzi - Die Hoffnungen der deutschen Boxer auf weitere Peking-Tickets sind bei der ersten europäischen Olympia-Qualifikation in Roseto Degli Abruzzi weiter gesunken.

Fliegengewichtler Marcel Schneider, Bantamgewichtler Rustam Rahimov und Federgewichtler Wilhelm Gratschow verloren ihre Halbfinals. Damit ist die mit acht Boxern angetretene deutsche Staffel in den Endkämpfen am Samstag nicht mehr vertreten.

Rahimov, Olympia-Dritter von 2004, verlor gegen Veaceslav Gojan mit 6:16 nach Punkten, Gratschow hatte gegen Shahin Imranow (Aserbaidschan) mit 0:17 das Nachsehen. Beide haben noch die Chance, sich für Peking zu qualifizieren, da in ihren Limits in Roseto jeweils drei Quotenplätze vergeben werden. Rahimov trifft im Kampf um Platz drei auf Maksim Tretjak (Ukraine), Gratschow bekommt es mit dem Engländer Stephen Smith zu tun.

Für Schneider ist das Turnier nach der 20:26-Niederlage gegen Norbert Kalucza (Ungarn) bereits beendet. Der Schützling von Trainer Karl-Heinz Krüger muss nun beim letzten Qualifikationsturnier im April versuchen, doch noch ein Olympia-Ticket zu lösen.

Der Deutsche Box-Sportverband (DBV) hat in Jack Culcay-Keth (Weltergewicht) und Konstantin Buga (Mittelgewicht) erst zwei von elf möglichen Startplätzen für das olympische Boxturnier sicher. 40 europäische Tickets waren bei der WM 2007 in Chicago vergeben worden. 26 gibt es beim laufenden Turnier. Die restlichen 25 der 91 kontinentalen Quotenplätze werden im April in Athen ermittelt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung