Cookie-Einstellungen
Basketball

Brose Baskets gegen Madrid mit Neuzugang Ffriend

SID

Bamberg - Für den Meister Brose Baskets Bamberg geht es im ersten Spiel des neuen Jahres um Alles oder Nichts. Nur mit einem Sieg beim spanischen Champion Real Madrid wahren die Oberfranken ihre Minimal- Chance auf den Einzug in die K.o.-Runde der EuroLeague.

"Die Möglichkeiten sind nur noch theoretischer Natur, aber wir werden in den verbleibenden fünf Spielen alles versuchen. In erster Linie geht es für uns aber um die Ehre", sagte Trainer Dirk Bauermann vor dem schweren Gastspiel in der spanischen Hauptstadt.

Ffriend gibt sein Debüt

Mit acht Niederlagen aus den bisherigen neun Spielen in der Vorrunden-Gruppe C liegen die Bamberger abgeschlagen auf dem achten und letzten Tabellenplatz.

"Unsere Bilanz mag entmutigend sein, aber nicht die Art und Weise unseres Spiels", wies Bauermann auf die bisher gezeigten Leistungen seines Teams hin. "In den Spielen, die wir verloren haben, gab es keinen großen Unterschied zu den Gegnern. Wir spielen so gut wie vor zwei Jahren, wenn nicht sogar besser."

Gegen Madrid, das seit sieben Monaten sowohl in der spanischen Liga wie in der EuroLeague zu Hause ungeschlagen ist, soll der vor wenigen Tagen verpflichtete Centerspieler Kimani Ffriend sein Debüt im Trikot der Bamberger feiern.

"Wir glauben, mit Ffriend jemanden gefunden zu haben, der uns viel physische Präsenz unter den Körben geben wird. Er kann mit seiner Athletik einem Spiel defensiv als auch offensiv seinen Stempel aufdrücken", sagte Bauermann über den 30- Jährigen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung