Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Suhl und Hamburg im Frauen-Pokalfinale

SID

Vilsbiburg - Die Außenseiter VfB Suhl und NA. Hamburg bestreiten am 9. März kommenden Jahres im Gerry Weber Stadion von Halle/Westfalen das Finale um den Pokal des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV).

Der Bundesliga-Fünfte Suhl feierte im Halbfinale im spannenden Tiebreak-Krimi nach zwei Stunden einen 3:2 (25:23, 22:25, 24:26, 25:21, 15:13)-Sieg beim Ligarivalen Rote Raben Vilsbiburg. Hamburg als Siebter hatte sich am Tag zuvor beim 1. VC Wiesbaden mit 3:1 behauptet.

Bei den Frauen gibt es auf jeden Fall einen neuen Pokalsieger, denn beide Finalisten sind noch ohne nationalen Titel. Der Bundesliga-Spitzenreiter und Pokalverteidiger Schweriner SC sowie der Meister Dresdner SC als Finalisten dieses Jahres waren im Viertelfinale ausgeschieden: Der Bundesliga-Zweite Vilsbiburg hatte Dresden 3:0 bezwungen, Schwerin war mit 2:3 in Wiesbaden gescheitert.

Bei den Männern bestreiten Triple-Gewinner VfB Friedrichshafen und evivo Düren das Endspiel.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung