Cookie-Einstellungen
Boxen

"Eiche" Hoffmann unter Dopingverdacht

SID

Leipzig - Profi-Boxer Timo Hoffmann steht unter Dopingverdacht. Der Schwergewichtler wurde nach seiner K.o.-Niederlage gegen den Ukrainer Alexander Dimitrenko im Kampf um die WBO-Interkontinental-Meisterschaft am 17. November in Magdeburg positiv auf anabole Steroide getestet.

Der 33 Jahre alte Hoffmann aus Polleben in Sachsen-Anhalt steht noch bis Ende des Jahres beim Sauerland-Stall unter Vertrag. "Wir sind alle sehr enttäuscht. Sollte auch die B-Probe positiv sein, wird der Vertrag unter keinen Umständen verlängert", sagte Sauerland-Geschäftsführer Christian Meyer.

Hoffmann, der sich wegen seiner Größe von 2,02 Metern und seiner Standfestigkeit den Kampfnamen "Deutsche Eiche" zugelegt hat, droht zudem eine einjährige Sperre.

Starke Leistung gegen Dimitrenko 

Gegen Dimitrenko hatte er trotz seiner ersten K.o-Niederlage - 26 Sekunden vor dem Ende hatte der Schiedsrichter den Kampf nach drei Niederschlägen abgebrochen - eine starke Leistung gezeigt. Der in Hamburg lebende Dimitrenko war in der fünften Runde selbst zu Boden gegangen.

Im Sauerland-Boxstall werden normalerweise regelmäßig Trainingskontrollen durchgeführt. "Timo trainiert aber extern mit seinem eigenen Trainer Uwe Schuster. Da haben wir keinen Einfluss drauf. Aufgrund unserer rigiden Anti-Doping-Struktur wird es für Timo bei uns dann keine Zukunft mehr geben", sagte Sauerland- Mediendirektor Heiko Mallwitz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung