-->
Cookie-Einstellungen
Basketball

ALBA siegt, dummer Fehler von Frankfurt

SID
alba, berlin, dunking
© Getty

München - Der frühere Basketball-Serienmeister ALBA Berlin hat am zweiten Spieltag des ULEB-Cups seinen ersten Sieg errungen, Pokalsieger Köln 99ers und Vize-Meister Artland Dragons Quakenbrück mussten dagegen ihre ersten Niederlagen hinnehmen.

Die Skyliners Frankfurt setzten ihren Fehlstart fort und stehen nach einem fatalen Wechselfehler nach zwei Spielen noch ohne Sieg da. ALBA bezwang den litauischen Vertreter BC Siauliai 85:70 (47: 40), während die Skyliners durch ein 65:67 (32:32) gegen Anwil Wloclawek aus Polen ihren ersten Dreier auf dem internationalen Parkett verpassten.

Fünf Sekunden vor der Schlusssirene standen bei dem früheren Meister nach einer Auszeit sechs Spieler auf dem Platz, die Gäste nutzten die folgenden Freiwürfe zum Sieg. Die Artland Dragons erhielten bei Lukoil Academic Sofia eine Lehrstunde und kamen gegen den bulgarischen Meister und Pokalsieger mit 65:109 (41:62) unter die Räder. Köln verlor 60:79 (31:44) bei Besiktas Istanbul.

Ludwigsburg verliert

Am späten Abend unterlag EnBW Ludwigsburg bei Gran Canaria Dunas 73:89. Auch die Auftaktpartie hatte der Playoff-Halbfinalist der Vorsaison gegen Adecco Asvel Lyon klar mit 72:90 verloren. Ihre nächste ULEB-Cup-Partie bestreiten die Ludwigsburger am kommenden Dienstag bei Slask Breslau.

Bester Werfer des Bundesliga-Zwölften war Brandon Woudstra mit 20 Punkten. Zweistellig trafen auch Chad Prewitt (14), Jason Dourisseau (11) und Frank Young (10). Ludwigsburg konnte die Verletzungsprobleme nicht kompensieren. Nach Nate Harris (Bandscheibenvorfall) und Stefan Fahrad (Innenbandriss) musste in Gran Canaria auch Kapitän Nils Mittmann (Bänderverletzung) passen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung