-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

UCI und neues Team glauben an Hondo

SID

Hamburg - Der Radsport-Weltverband UCI und das neue Team des noch bis Weihnachten gesperrten Profis Danilo Hondo glauben an eine saubere Zukunft des Cottbusers.

"Ich bin sicher, dass er auf faire und saubere Weise die sportlichen Ziele erreichen wird, die ihn für unser Team so wichtig und wertvoll machen", sagte Teammanager Gianni Savio vom italienischen Rennstall "Diquigiovanni - Androni". UCI-Präsident Pat McQuaid hatte zuvor erklärt, dass der bis zum 25. Dezember gesperrte Hondo in zwei Treffen seine Bereitschaft gezeigt habe, den Kampf gegen Doping zu unterstützen.

"Wir haben mit großer Aufmerksamkeit die Verpflichtung von Danilo Hondo geprüft", sagte Savio. "Auch aufgrund der UCI-Erklärung vom 21. September stufen wir seinen Fall als besonders ein und haben beschlossen ihm zu vertrauen und ihm diese Chance zu gewähren." Am Vortag hatte der Sprinter sein Engagement beim zweitklassigen Team "Diquigiovanni - Androni" bekanntgegeben. Im März 2005 war Hondo nach zwei Etappensiegen bei der Murcia-Rundfahrt in Diensten des Teams Gerolsteiner positiv auf das Stimulanzmittel Carphedon getestet und vom Internationalen Sportgerichtshof CAS für zwei Jahre gesperrt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung