Cookie-Einstellungen
Basketball

Frankfurt startet mit Niederlage

SID

Valencia - Die Skyliners Frankfurt sind mit einer Niederlage in den europäischen Basketball-ULEB-Cup gestartet. Beim Favoriten der Vorrunden-Gruppe D, Pamesa Valencia, unterlag der Tabellen-Elfte der Bundesliga deutlich mit 63:85 (34:39).

Das Team von Trainer Murat Didin zog sich gegen den ULEB-Cup-Gewinner von 2003 zumindest in der ersten Halbzeit als ebenbürtiger Gegner achtbar aus der Affäre.

Vor 5500 Zuschauern hatten die Hessen einen guten Start, führten nach vier Minuten mit 12:6 und nach dem ersten Viertel mit 20:17. Die mit internationalen Stars gespickten Spanier gingen dann aber innerhalb ihres 10:0-Laufs vom 29:34 zum 39:34-Pausenstand beim 35:34 (18.) erstmals in Führung, als es die Skyliners an Konzentration fehlen ließen.

Archibong und Allen beste Schützen 

Vor allem unter den Körben waren die Gastgeber überlegen, die gleich nach dem Wechsel vorentscheidend auf 55:39 (26.) davonzogen.

Beste Korbschützen der Skyliners waren Koko Archibong und Derrick Allen mit jeweils 16 Punkten. Im ersten Heimspiel haben die Skyliners am 13. November (19.30 Uhr) den polnischen Vertreter Anwil Wloclawek in der Ballsporthalle zu Gast, der sein Auftaktspiel gegen Asowmasch Mariupol (Ukraine) mit 66:70 verloren hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung