Cookie-Einstellungen
Handball

Handball-EM: Polen verpasst Sieg nach kurioser Schlussphase - Rot für Petkovic

SID

Polen hat in der Hauptrunde der Handball-EM seinen ersten Sieg haarscharf verpasst. Gegen das russische Team des langjährigen Bundesliga-Trainers Velimir Petkovic kamen die Polen nicht über ein 29:29 (13:12) hinaus und kassierten den Ausgleichstreffer dabei in der Schlusssekunde.

Die Polen stehen in der deutschen Hauptrundengruppe 2 nun bei 1:5 Punkten, die Russen bei 3:5 Zählern. Beide Mannschaften haben keine Chance mehr auf den Einzug ins Halbfinale.

Die Zuschauer in Bratislava erlebten eine kuriose Schlussphase. Nach einer Roten Karte gegen Petkovic zwölf Sekunden vor dem Ende spielten die Polen in Überzahl und gingen zwei Sekunden vor Schluss durch den sechsten Treffer von Michal Daszek in Führung.

Russland nahm daraufhin die Auszeit und kam durch einen Fernwurf von Sergej Kossorotow tatsächlich noch zum Ausgleich. Russland ist am Dienstag (18.00 Uhr) letzter Gruppengegner des DHB-Teams.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung