Cookie-Einstellungen
Handball

Handball: Niklas Landin rettet dem THW Kiel den Sieg

SID
Niklas Landin hat dem THW Kiel den Sieg gerettet.

Titelverteidiger THW Kiel hat seine Durststrecke in der Handball-Bundesliga mit viel Mühe überwunden. Der zuletzt strauchelnde Rekordmeister bezwang den Bergischen HC nach zähem Kampf mit 24:23 (15:12) und feierte nach vier sieglosen Ligaspielen wieder einen doppelten Punktgewinn. Eine Parade von Torhüter Niklas Landin sieben Sekunden vor dem Schlusspfiff sicherte wackligen Kielern den Sieg.

Kiel belegt mit sechs Zählern Rückstand auf den verlustpunktfreien Tabellenführer SC Magdeburg den dritten Platz. Zweiter sind die Füchse Berlin (17:3 Punkte). Erfolgreichste THW-Werfer waren am Donnerstagabend Kapitän Domagoj Duvnjak mit sechs und Nationalspieler Patrick Wiencek mit fünf Treffern.

"Wir hatten alles unter Kontrolle und dann haben wir in der Schlussviertelstunde nur noch zwei Tore gemacht", sagte THW-Spielmacher Sander Sagosen bei Sky: "Wir müssen jetzt in die Trainingshalle und hart arbeiten."

Kiel benötigte gegen den BHC eine Weile, um auf Betriebstemperatur zu kommen, und konnte sich erst Mitte des zweiten Durchgangs deutlicher absetzen. Doch selbst eine 22:15-Führung (46.) gab dem Team von Filip Jicha nicht die gewohnte Sicherheit. Fünf Tore hintereinander brachten den BHC zurück ins Spiel und ließen den krassen Außenseiter bis zu Landins Parade in den Schlusssekunden an die Überraschung glauben.

In den weiteren Partien am Donnerstag setzte sich der HC Erlangen mit 25:23 bei Balingen-Weilstetten durch. Der SC DHfK Leipzig schlug Hannover-Burgdorf mit 32:25.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung