Cookie-Einstellungen
Handball

THW Kiel schlägt die SG Flensburg-Handewitt zweistellig: Die Partie im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

In der Handball-Bundesliga ließ THW Kiel der SG Flensburg-Handewitt nicht den Hauch einer Chance. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt: Die Staistik zum Spiel

TeamTHW KielSG Flensburg-Handewitt
Tore3323

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt: HBL im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Der THW Kiel entscheidet das 105. Nordderby für sich und bleibt in der HBL das Maß aller Dinge! Verletzungsgeschwächte Flensburger konnten nur in der Anfangsphase mithalten. Kevin Möller verhinderte nach seiner Einwechslung zwar lange einen höheren Rückstand, am Ende machte es der deutlich breiter aufgestellte THW mit den pausenlos anfeuernden 9.000 Fans im Rücken aber doch noch deutlich. Niklas Landin zeigte sich mal wieder in Bestform, die beiden Norweger Harald Reinkind und Sander Sagosen erzielten zusammen zwölf Treffer.

60. Spielende

THW Kiel schlägt die SG Flensburg-Handewitt: Zweistelliger Abstand

60. Tor für THW Kiel, 33:23 durch Sven Ehrig. Jetzt wird auch noch gezaubert, Sven Ehrig wird per Kempatrick in Szene gesetzt und schraubt den Vorsprung auf zehn Punkte hoch!

60. Die Schlussminute läuft. Die Party auf den Rängen hat längst begonnen.

58. Wird es doch noch zweistellig? Hampus Wanne trifft aus dem linken Eck nur den kurzen Pfosten.

58. Tor für THW Kiel, 32:23 durch Sven Ehrig

58. Nun fallen die Tore wieder auf beiden Seiten. Solch ein Geschoss wie das von Harald Reinkind oder der harte Aufsetzer von Rune Dahmke sind aber auch kaum zu halten.

58. Tor für THW Kiel, 31:23 durch Rune Dahmke

57. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 30:23 durch Lasse Svan

56. Tor für THW Kiel, 30:22 durch Harald Reinkind

56. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 29:22 durch Oscar van Oettingen. Der 18-Jährige mit einer klasse Einzelaktion, überwindet Niklas Landin im Fallen!

55. Die nächsten Paraden von Landin und Möller. Zweimal kann sich der Däne jetzt sogar gegen Sander Sagosen durchsetzen, reißt einmal spektakulär den linken Arm hoch.

54. Hampus Wanne hatte im Vorfeld gesagt, Derbys werden oft über die Torhüter entschieden. Das ist heute jedoch nicht der Fall, denn beide Teams verfügen über ähnlich stark aufgelegte Goalies.

54. Tor für THW Kiel, 29:21 durch Sander Sagosen

53. An Kevin Möller liegt es definitiv nicht, dass Flensburg so hoch in Rückstand liegt. Den Wurf aus dem Eck von Sven Ehrig wehrt er klasse zur Seite ab, es ist bereits die elfte Parade seit seiner Einwechslung.

52. Filip Jicha bittet noch einmal zur Auszeit und gibt seiner Mannschaft vor allem taktische Anweisungen auf den Weg.

51. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 28:21 durch Mads Mensah Larsen

51. 2 Minuten für Steffen Weinhold (THW Kiel). Weinhold muss wegen Haltens gegen Anton Lindskog auf die Strafbank. Die Chance für Flensburg, noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben.

50. Zehn Minuten sind noch zu spielen, der THW führt mit acht Toren. Eigentlich sollte hier nichts mehr anbrennen.

50. Tor für THW Kiel, 28:20 durch Steffen Weinhold

50. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:20 durch Jim Gottfridsson

49. Nächste Parade von Niklas Landin. Mads Mensah Larsen wird auf rechts zu dicht gedeckt und bekommt keinen Druck mehr hinter den Ball.

48. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:19 durch Hampus Wanne

47. Tor für THW Kiel, 27:18 durch Patrick Wiencek. Doch Kiel nähert sich weiter einem zweistelligen Vorsprung an. Patrick Wiencek tankt sich auf links durch, scheint erst voll durchzuziehen und legt die Kugel dann ganz gefühlvoll in das lange Eck.

SG Flensburg-Handewitt: Erstes Tor seit über neun Minuten

46. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 26:18 durch Mads Mensah Larsen. Nach rund neuneinhalb Minuten gelingt den Gästen doch einmal ein Tor.

45. Tor für THW Kiel, 26:17 durch Nikola Bilyk

45. Das gibt es doch nicht. Golla ist frei durch, doch Niklas Landin behält im Eins-gegen-Eins die Oberhand!

44. Es läuft alles für den THW. Den hätte Niklas Landin wohl nicht mehr bekommen, doch Johannes Golla trifft mit seinem Dreher nur den Pfosten.

43. Tor für THW Kiel, 25:17 durch Miha Zarabec. Dann noch ein unhaltbares Geschoss von Miha Zarabec. Es wird deutlich.

43. Flensburg im Angriff, findet aber die Lücke nicht. Jim Gottfridsson versucht es dann zu überhastet, Niklas Landin lenkt die Kugel mit der Hand an die Oberkante der Latte!

41. Tor für THW Kiel, 24:17 durch Rune Dahmke. Es läuft bei den Zebras! Rune Dahmke lässt sich für seinen Lob ebenfalls kräftig feiern.

41. Patrick Wiencek reißt nach einer gelungenen Abwehraktion die Arme hoch und sorgt damit für ein paar Extradezibel von den Rängen.

THW Kiel dominiert Flensburg: Sechs Tore Abstand

40. Maik Machulla nimmt sofort die Auszeit. In der Offensive agieren seine Schützlinge gerade zu schluderig.

40. Tor für THW Kiel, 23:17 durch Niclas Ekberg. Dann unterläuft den Gästen im Angriff noch ein technischer Fehler, Niclas Ekberg behält die Nerven und erhöht wieder auf sechs Tore Vorsprung!

40. Tor für THW Kiel, 22:17 durch Patrick Wiencek. Niklas Landin hält, Patrick Wiencek trifft!

38. Tor für THW Kiel, 21:17 durch Hendrik Pekeler. Toller No-look-Pass von Miha Zarabec, Pekeler hat freie Bahn.

38. Hendrik Pekeler kommt mit seinem Flachwurf nicht an den geschlossenen Beinen von Kevin Möller vorbei, doch auf der Gegenseite pariert auch Niklas Landin gegen Anton Lindskog!

37. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:17 durch Lasse Svan. Die Querpässe von Sagosen kommen heute allerdings nicht an, nun sprintet Lasse Svan dazwischen und vollendet den Gegenstoß!

36. Tor für THW Kiel, 20:16 durch Sander Sagosen. Wenn Tor für Kiel, dann Sander Sagosen. Was für ein Saisonstart des Norwegers.

35. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:16 durch Oscar van Oettingen. Jetzt trägt sich der junge Deutsch-Däne auch noch in die Torschützenliste ein, findet am Kreis die Lücke und legt die Kugel per Aufsetzer an Niklas Landin vorbei!

35. 2 Minuten für Domagoj Duvnjak (THW Kiel)

34. Tor für THW Kiel, 19:15 durch Sander Sagosen. Jetzt setzt sich Sagosen allerdings unter Bedrängnis durch und besorgt nach dreieinhalb Minuten den ersten Kieler Treffer.

33. Jim Gottfridsson verkürzt auf drei Punkte, dann hält Kevin Möller noch den Schuss aus dem Eck von Sander Sagosen!

33. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:15 durch Jim Gottfridsson

32. Mit Oscar van Oettingen verfügen die Flensburger im Rückraum nun über einen Linkshänder. 18 Jahre ist der gebürtige Husumer gerade erst alt.

32. Während Mensah erstmal pausiert, verbucht Kevin Möller seine vierte Parade! Weiter keine Tore im zweiten Durchgang.

31. Weiter geht's mit Ballbesitz Flensburg! Doch Mads Mensah Larsen scheitert an Niklas Landin und bleibt nach dem Zusammenprall mit Steffen Weinhold sogar kurz liegen. Der Kieler entschuldigt sich sofort.

30. Halbzeitfazit: Erstmal durchatmen! Kiel und Flensburg lieferten sich zu Beginn einen offenen Schlagabtausch, ehe der THW durch einige bärenstarke Paraden von Niklas Landin und Strafen gegen Gästeakteure bis auf sechs Tore davonziehen konnte. Zum Ende des ersten Durchgangs fand dann auch der eingewechselte SG-Goalie Kevin Möller besser rein und sorgte dafür, dass Flensburg hier noch nicht hoffnungslos in Rückstand liegt. Bei vier Punkten Differenz ist für den zweiten Durchgang noch alles möglich.

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt: Halbzeit

30. Ende 1. Halbzeit

30. Tor für THW Kiel, 18:14 durch Rune Dahmke. Rune Dahmke an die Unterkante der Latte! Ganz wichtiger Treffer.

30. Filip Jicha nimmt rund 40 Sekunden vor der Pause die Auszeit. Der zwischenzeitliche Sechs-Tore-Vorsprung ist bis zur Hälfte geschmolzen.

SG Flensburg verkürzt wieder auf drei Tore Rückstand

30. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:14 durch Mads Mensah Larsen. Auf der Gegenseite verkürzt Mads Mensah Larsen mit einem Dreher von der linken Seite!

29. Sander Sagosen scheitert mit seinem verdeckten Wurf am rechtzeitig hinabsteigenden Kevin Möller, der nach dem Torwartwechsel immer besser in Form findet!

28. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:13 durch Aaron Mensing

27. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:12 durch Hampus Wanne

27. 2 Minuten für Magnus Landin (THW Kiel). Nun mal die Strafe gegen einen Kieler. Die Chance für Flensburg, vor der Pause noch einmal ranzukommen?

27. Tor für THW Kiel, 17:11 durch Sander Sagosen

26. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:11 durch Johannes Golla

26. Tor für THW Kiel, 16:10 durch Steffen Weinhold. Der 35-Jährige wird in der Wurfbewegung geschubst und zieht die Strafe.

26. 2 Minuten für Anton Lindskog (SG Flensburg-Handewitt)

26. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:10 durch Mads Mensah Larsen

25. Die Kombination zwischen Jim Gottfridsson und Johannes Golla funktioniert den Gästen mittlerweile überhaupt nicht mehr. Die Mitte ist zugestellt.

24. Tor für THW Kiel, 15:9 durch Magnus Landin. Das ist schon ganz große Klasse. Patrick Wiencek schnappt sich den Ball am eigenen Kreis, auf der Gegenseite tankt sich Magnus Landin über links durch.

24. Kaum hat sich Flensburg wieder ein wenig gefangen, setzt Niklas Landin mit einer Riesenparade ein dickes Ausrufezeichen. Wie breit er sich da im rechten Eck macht!

24. Tor für THW Kiel, 14:9 durch Sander Sagosen

23. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:9 durch Aaron Mensing

22. Harald Reinkind ist eigentlich schon durch, trifft aber nur die Latte! Dann bleibt er auch noch an Kevin Möller hängen und lässt die SG damit am Leben.

22. Und dann ein überhasteter Wurf auf Niklas Landin. Flensburg muss aufpassen, nicht früh den Anschluss zu verlieren.

21. Tor für THW Kiel, 13:8 durch Hendrik Pekeler

20. Maik Machulla nimmt die erste Auszeit. Was er seinen Jungs da auf den Weg gibt, ist bei der Lautstärke auf den Rängen aber kaum zu verstehen.

12. Tor für THW Kiel, 12:8 durch Steffen Weinhold. Dann legt Steffen Weinhold im Gegenzug auch noch gegen Kevin Möller nach, der sich nach dem Torwartwechsel noch nicht wirklich auszeichnen kann.

20. Wieder pariert Niklas Landin, beim zu ungenauen Wurf von Mads Mensah Larsen bekommt er gerade noch die Beine zusammen!

19. Gelbe Karte für Domagoj Duvnjak (THW Kiel)

THW Kiel mit Drei-Tore-Führung

18. Tor für THW Kiel, 11:8 durch Niclas Ekberg. Noch so eine Sequenz, in der alles für den THW läuft. Patrick Wiencek blockt gegen Aaron Mensing, dann verhindert Niklas Landin im Fallen noch irgendwie den Einschlag. Auf der Gegenseite ist Niclas Ekberg frei durch und erzielt die erste Drei-Tore-Führung!

17. Tor für THW Kiel, 10:8 durch Harald Reinkind. Zum wiederholten Male netzt Harald Reinkind links oben ein. Maik Machulla reagiert und nimmt den Torwartwechsel vor.

16. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:8 durch Hampus Wanne

15. Tor für THW Kiel, 9:7 durch Harald Reinkind

14. Tor für THW Kiel, 8:7 durch Magnus Landin

14. 2 Minuten für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)

13. 7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)

13. Zum wiederholten Mal versucht es Jim Gottfridsson mit einem Steckpass in den Kreis. Mittlerweile hat sich der Kieler Mittelblock um Hendrik Pekeler jedoch besser darauf eingestellt.

12. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:7 durch Mads Mensah Larsen. Ein Tor des Willens. Gegen zwei Mann setzt er sich am Kreis durch und jagt die Kugel in das rechte Winkeleck!

12 Tor für THW Kiel, 7:6 durch Harald Reinkind

11. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:6 durch Hampus Wanne. Sander Sagosen mit dem Fehlzuspiel, Hampus Wanne geht dazwischen und hat freie Bahn! Der Ausgleich!

10. Verwandelte Siebenmeter auf beiden Seiten, die Strafe gegen Steffen Weinhold ist mittlerweile abgelaufen.

10. Tor für THW Kiel, 6:5 durch Niclas Ekberg

9. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:5 durch Hampus Wanne

8. Auf der Gegenseite bleibt Magnus Landin freistehend an Benjamin Buric hängen, Flensburg ist hier voll im Spiel.

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt: Wilder Start

7. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:4 durch Mads Mensah Larsen. In Überzahl schalten die Gäste sofort den Vorwärtsgang ein. Niklas Landin ist noch dran, kann den Einschlag in das aus seiner Sicht rechte Eck aber nicht verhindern.

7. 2 Minuten für Steffen Weinhold (THW Kiel)

6. Tor für THW Kiel, 5:3 durch Sander Sagosen. Und legt tatsächlich durch Sander Sagosen nach. Toller Flachwurf aus der Zentrale.

6. Der Schuss von Domagoj Duvnjak wird geblockt, doch Kiel bleibt in Ballbesitz.

5. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:3 durch Johannes Golla

4. Was für ein Start, es geht hin und her! Jetzt kann sich der THW nach Ballgewinn am eigenen Kasten aber mal zwei Punkte absetzen.

4. Tor für THW Kiel, 4:2 durch Steffen Weinhold

3. Tor für THW Kiel, 3:2 durch Sander Sagosen

3. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Hampus Wa

3. Tor für THW Kiel, 2:1 durch Harald Reinkind

2. Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Johannes Golla

1. Gelbe Karte für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)

1. Tor für THW Kiel, 1:0 durch Niclas Ekberg.

1. Los geht's. Die Zebras verbuchen den ersten Ballbesitz, doch Benjamin Buric tankt mit seiner ersten Parade gleich mal Selbstvertrauen.

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt: Handball Bundesliga heute im Liveticker

Vor Beginn: Das größte Handballspiel der Welt, und das vor fast vollem Haus! Was will man mehr, in wenigen Minuten geht es los.

Vor Beginn: Auf Flensburger Seite zeigt man sich trotz der Kulisse und der Verletztenmisere optimistisch: ´In einem Derby gewinnt meist die Mannschaft mit den besseren Torhütern - und unsere sind gut drauf´, hofft Linksaußen Hampus Wampe auf starke Paraden von Benjamin Buric und Neuzugang Kevin Möller. THW-Goalie Niklas Landin hat er zuletzt wohl nicht beobachtet, der unter anderem bei Melsungen mal wieder im Weltformat unterwegs war.

Vor Beginn: Die Zebras dürfen in der Wunderino Arena zudem auf die Unterstützung von 9.000 Zuschauern bauen. ´Auch ohne Zuschauer waren wir immer motiviert und fokussiert, aber ohne Atmosphäre fehlen die letzten Prozent´, freut sich Patrick Wiencek über die Rückkehr des Anhangs.

Vor Beginn: Nach einem klaren 31:18 in Minden ließ die SG schon am zweiten Spieltag erstmals Punkte liegen, spielte in der heimischen Flens-Arena nur 27:27 gegen Erlangen. Unter der Woche setzte es in der Champions League gegen Barcelona mit 21:25 sogar die erste Saisonniederlage, während der THW Kiel nach dem 33:30 in Belarus bei Meshkov Brest mit Selbstvertrauen in das Derby geht.

Vor Beginn: Flensburg hat mit größeren Startproblemen zu kämpfen, was allerdings auch auf die lange Verletztenliste zurückzuführen ist. Franz Semper fällt mit einem Kreuzbandriss aus, Magnus Röd mit einem Patellasehnenriss und Lasse Möller hat einen Knorpelschaden zu beklagen. Zudem fehlt Göran Sögard Johannessen mit Leistenproblemen.

Vor Beginn: Vieles spricht dafür, dass die Meisterschaft auch in dieser Saison wieder nur über die beiden Klubs aus Schleswig-Holstein geht. Der THW legte einen tollen Auftakt hin, gewann zuhause mit 33:24 gegen Balingen und dann mit 33:26 bei Melsungen - die Nordhessen, in der Sommerpause als Geheimfavorit gehandelt, haben sich mit nur einem Punkt aus drei Spielen eigentlich schon von ihren Ambitionen verabschiedet.

THW Kiel gewann Meisterschaft dank direktem Vergleich

Vor Beginn: Was war das für ein Finish in der Vorsaison! Mit 68 Punkten befanden sich die beiden Nordlichter am Ende an der Spitze, der direkte Vergleich entschied die Meisterschaft letztlich zugunsten der Kieler. Neu zählt in dieser Spielzeit wieder die Tordifferenz, allerdings hätte der THW auch in dieser Bilanz die Nase vorn gehabt.

Vor Beginn: Die Kieler sind mit zwei Siegen aus zwei Spielen stark in die Saison gestartet. Der Meister setzte sich gegen die HBW Balingen-Weilstetten und gegen die MT Melsungen durch. Flensburg hingegen hat ein Spiel gewonnen und eines unentschieden beendet.

Vor Beginn: Der Anwurf erfolgt um 13.40 Uhr. Die beiden norddeutschen Klubs duellieren sich dabei in der Kieler Wunderino Arena.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum 3. Spieltag der Handball-Bundesliga. Meister THW Kiel trifft auf den Derbyrivalen und amtierenden Vizemeister SG Flensburg-Handewitt.

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt: Handball Bundesliga heute im TV und Livestream

Euch werden heute zwei Möglichkeiten angeboten, die Ihr nutzen könnt, um das Nordderby zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt live und in voller Länge zu verfolgen. Zum einen überträgt Sky ab 13 Uhr die Partie auf dem Kanal Sky Sport 2 HD. Auch im Livestream bietet Sky das Duell an. Um sich einen Zugang zu dem Livestream zu verschaffen, braucht Ihr entweder ein SkyGo-Abonnement oder ein SkyTicket.

Zum anderen gibt es das Derby auch im Norddeutschen Rundfunk (NDR) im Free-TV und im kostenlosen Livestream zu sehen.

Handball-Bundesliga: Die Tabelle am 3. Spieltag

RangMannschaftSpieleTordifferenzPunkte
1Berlin3186:0
2Magdeburg3116:0
3Göppingen3116:0
4Erlangen3125:1
5THW Kiel2164:0
6Bergischer HC294:0
7Flensburg-H2133:1
8Rhein-Neckar212:2
9Balingen2-32:2
10DHfK Leipzig3-82:4
11Wetzlar3-72:4
12Lemgo3-31:5
13Melsungen3-151:5
14Hannover-B.1-40:2
15Hamburg2-60:4
16Lübbecke2-70:4
17TVB Stuttgart2-110:4
18GWD Minden3-270:6
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung