Cookie-Einstellungen
Handball

HBL: Rhein-Neckar Löwen festigen Tabellenführung

SID
Löwe Andy Schmid (r.) setzt zum Sprungwurf gegen Gedeon Guardiola an.
© imago images / foto2press

Ungeachtet der Corona-Diskussionen im deutschen Handball haben die Rhein-Neckar Löwen ihre Tabellenführung in der Bundesliga gefestigt.

Das Team von Trainer Martin Schwalb besiegte den TBV Lemgo Lippe 26:18 (14:9) und hat nach acht Spielen 14:2 Punkte auf dem Konto. Bester Werfer der Gastgeber war Kapitän Uwe Gensheimer mit fünf Toren.

Am Sonntag kann Rekordmeister THW Kiel (10:2) beim Bergischen HC nachlegen, das Spiel der punktgleichen SG Flensburg-Handewitt bei den Füchsen Berlin fällt wegen eines Coronafalls beim Hauptstadtklub aus.

Zumindest vorübergehend auf Platz zwei schob sich der TVB Stuttgart (11:5), der auf den coronaerkrankten Nationaltorhüter Johannes Bitter verzichten musste. Das Team von Jürgen Schweikardt gewann 31:26 (15:9) gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Zudem gewann der HC Erlangen 30:26 (15:13) bei den Eulen Ludwigshafen.

In den vergangenen Tagen hatten auch wegen vier Coronafällen im Anschluss an die Länderspielwoche der Nationalmannschaft mehrere Bundesligapartien verlegt werden müssen. Am Samstag betraf dies auch das Duell zwischen Melsungen und Magdeburg, das als Live-Spiel in der ARD geplant war, übertragen wurde dafür das Spiel der Löwen.

Am Freitag hatten sich Bundesligaklubs gegen eine vorübergehende Unterbrechung des Spielbetriebs ausgesprochen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung