Handball

Handball: Final Four wird ans Saisonende verlegt

SID
Die Final Four um den Pokal des DHB wird ans Saisonende verlegt.
© getty

Das für den 4. und 5. April in Hamburg geplante Final-Four-Turnier um den Pokal des DHB wird verlegt und soll am Saisonende nachgeholt werden. Die Handball-Bundesliga GmbH reagiert damit auf eine Entscheidung der Hamburger Gesundheitsbehörde.

Zum Schutz der Bevölkerung vor einer Infizierung mit dem Coronavirus sind ab Freitag in der Hansestadt alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern zunächst bis zum 30. April untersagt. Die seit Wochen ausverkaufte Barclaycard-Arena bietet mehr als 12.000 Zuschauern Platz.

"Auch eine Verschiebung ist ein Risiko, denn wir wissen nicht, wie es in drei, vier Monaten aussieht. Aber wir müssen uns jetzt von vielen Regeln verabschieden", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann den Kieler Nachrichten. Hamburg ist seit 1994 Schauplatz der Pokalendrunde.

Ob und in welcher Form die Bundesliga-Saison fortgesetzt werden kann, soll am Montag bei einer außerordentlichen HBL-Mitgliederversammlung erörtert werden. Alle Erstligisten sind am kommenden Wochenende wegen des Länderspiels der deutschen Handball-Nationalmannschaft am Freitag in Magdeburg gegen die Niederlande spielfrei.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung