Handball

Handball - Bob Hanning: "Kritik am DHB absolut angebracht"

SID
Bob Hanning hat Fehler eingeräumt.

Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes, hat selbstkritisch auf die Umstände rund um den Trainerwechsel bei der deutschen Nationalmannschaft von Christian Prokop zu Alfred Gislason reagiert. "Wir haben das definitiv nicht so gelöst, wie es einem solchen Verband gerecht werden sollte", sagte der 51-Jährige dem SID.

Der DHB hatte Prokop ungeachtet des verpassten Halbfinales bei der Europameisterschaft das Vertrauen ausgesprochen, nach einer internen Analyse aber zu Wochenbeginn Kontakte zu Gislason geknüpft. Am Donnerstag informierte Hanning den Leipziger dann telefonisch von dessen Beurlaubung.

An persönliche Konsequenzen, so Hanning weiter, habe er anders als 2018 diesmal nicht gedacht. Er werde aber nach dem Ende der aktuellen Wahlperiode 2021 nicht erneut kandidieren: "Auch meine Zeit ist endlich. Ich werde mich freuen, wenn es danach andere besser machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung