Handball

Deutschland gegen Lettland: Handball-EM heute im LIVE-TICKER

Von SPOX
Das DHB-Team hat Lettland geschlagen.
© imago images

Im abschließenden Gruppenspiel bei der Handball-Europameisterschaft ist das deutsche Team gegen Lettland klar in der Favoritenrolle und will den Einzug in die Hauptrunde sicherstellen. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker verfolgen.

Handball-EM: Deutschland gegen Lettland 28:27 (16:11): Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Fazit: Für Deutschland geht die Reise nach Wien, dort steht die EM-Hauptrunde an, als Gegner steht bislang nur Kroatien fest. Sicher ist aber, dass es Donnerstag weitergeht. Für heute soll es das gewesen sein - vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal!

Fazit: Bester Torschütze der Partie ist am Ende der starke Kühn mit acht Treffern aus neun Versuchen, auf der anderen Seite bekam Top-Star Kristopans (7 Tore) viel Unterstützung vom guten Kreisläufer Dude und dem treffsicheren Kreicbergs (6/6). Lettland kann sich definitiv erhobenen Hauptes aus Trondheim verabschieden.

Fazit: Was anfangen mit diesen kuriosen 60 Minuten? Den Großteil der Partie hat Deutschland alles im Griff, liegt zwischenzeitlich mit sieben Toren vorne, kann frühzeitig alles klar machen und sich den erhofften Brustlöser verschaffen - um dann ab der 50. Minute gewaltig ins Schwimmen zu kommen und den eigentlich sicheren Sieg fast noch aus der Hand zu geben. Unnötige Zeitstrafen, ungenaue Abschlüsse und die Wiederkehr zu alten, ideenlosen Mustern im Angriff und dazu ein nie aufgebender Gegner sorgen dafür, dass die Blicke trotz des Einzugs in die Hauptrunde erneut leer sind und Kopfschütteln bleibt.

60.: Dann tickt die Uhr herunter. Deutschland gewinnt mit 28:27 gegen Lettland, steht in der Hauptrunde und fährt nach Wien.

60.: Das müsste es gewesen sein. Lettland fängt sich die Zeitstrafe, ausgerechnet Kristopans trifft es, warum, war im Gewusel kaum ersichtlich. Neue Zeit fürs deutsche Team, sieben Sekunden auf der Uhr.

60.: Der Arm geht früh hoch. Zehn Sekunden vor Schluss wird Häfner gefoult. Nur Freiwurf. Zehn Sekunden vor Schluss wird Häfner gefoult. Nur Freiwurf. Ein Pass steht noch zur Verfügung, Kühn macht sich bereit.

60.: 28 Sekunden noch, ein Tor Unterschied. Prokop nimmt die letzte Auszeit. Lettland hätte noch eine.

60.: Und Jurdz trifft 50 Sekunden vor Schluss zum 27:28. Was für ein unnötiger Krimi.

59.: Häfner ist halblinks durch, trifft aber aus sechs Metern nur den Pfosten. Ballbesitz Lettland.

59.: Doch Lettland lässt nicht locker. Kreicbergs mit seinem sechsten Treffer zum 26:28. Wolff steht bei 0 Paraden und wird rot vor Wut.

57.: Und auf der anderen Seite dreht sich Gensheimer um Ermanis herum und erzielt ein immens wichtiges Tor.

57.: Und Deutschland hat Glück! Riesiges Glück! Kristopans steht am Kreis völlig frei - trifft aber freistehend nur den Pfosten!

57.: Und ausgerechnet jetzt leistet sich Kühn seinen ersten Fehlwurf. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende kann Lettland wieder den Anschluss herstellen.

56.: Kristopans trifft den Pfosten, von dort springt der Ball an Wolffs Rücken - und ins Tor. Nur noch zwei. Jetzt bloß kein Nervenflattern. Deutschland wieder komplett.

55.: Auf jeden Fall kann das DHB-Team eine knappe Minute von der Uhr nehmen, das ist schon mal was. Zum Abschluss kommt es aber nicht. Kühn mit dem Schrittfehler unter Zeitdruck.

55.: Kein Problem für Kreicbergs bei so viel Spielwiese. Was fällt Deutschland ein? Der zusätzliche Feldspieler kommt sicherlich.

DHB-Team in doppelter Unterzahl

54.: Ohje. Gleich die nächste Zeitstafe. Michalczik mit dem klaren Trikotzieher gegen Dude. Deutschland 1:48 Minuten nur zu viert.

54.: Kohlbacher reißt Kreicbergs aus der Luft, das gibt die nächste Zeitstrafe.

54.: 23:27, sechs Minuten noch. Auszeit Lettland.

53.: Jetzt wird es doch nochmal wild. Kristopans bricht durch und versucht es per Dreher, den er daneben setzt, auf den Foulpfiff wartet er vergebens. Doch auf der anderen Seite glänzt Kuksa mit einer tollen Doppelparade gegen Kohlbacher und Kastening, die beide freistehend scheitern. Wo hat der bislang so unscheinbare Keeper die denn hergeholt?!

52.: Jetzt Deutschland aber in Überzahl, und das spielen sie gut: Der Ball geht schnell durch die Reihen, Kühns Zuspiel auf Gensheimer ist perfekt getimt, und der Kapitän trifft von Linksaußen zum 27:23.

52.: Rund 30 Sekunden wird fünf gegen fünf gespielt, bzw. fünf gegen sechs, weil Lettland wieder mit dem zusätzlichen Feldspieler auffüllt. Und das reicht, um Kristopans in Szene zu setzen. Mittlerweile dann doch schon sein sechster Treffer.

51.: Und Reichmann bleibt sicher. 26:22 für Deutschland.

51.: Das ging doch alles so locker von der Hand gerade, auf einmal wieder viel Kampf. Dann bricht Michalczik, der in Unterzahl erstmals ran darf, halblinks zum Durchbruch und wird beim Abschluss von Ermanis behindert. Strafzeit, Siebenmeter.

50.: Auszeit!

50.: Kluger Pass von Jurdsz auf Ermanis, der den zweiten Treffer in Folge setzt. Nur noch drei. Auszeit?

50.: Zeitstrafe gegen Kühn, der Kristopans am Trikot zieht. Neuer Anlauf für den lettischen Angriff, dem eigentlich nichts eingefallen ist gerade, und das auch noch in Überzahl jetzt.

49.: Und gleich der nächste Ballverlust, diesmal Drux mit dem Ballverlust. Das muss jetzt aber eigentlich nicht unbedingt sein.

Lettland kämpft sich heran und verkürzt auf vier Tore Rückstand

49.: Nur noch vier. Ermanis trifft von rechtsaußen.

48:. Kühn bleibt mit seinem Versuch, den Kreis anzuspielen, am ersten Gegenspieler hängen. Nur noch vier?

47:. Wütender Wurf von Kristopans, der aus dem Rückraum mit 111 Stundenkilometern trifft.

46.: Jetzt greift Politers Häfner in den Wurfarm. Reichmann ist heute ausschließlich für die Siebenmeter zuständig, macht das aber sicher, auch der zweite sitzt.

45.: Und Kreicbergs übernimmt höchstselbst und bleibt sicher. Es sind wieder fünf, 19:24.

45.: Kreicbergs mit dem Durchbruch halblinks, Drux steht dabei im Kreis. Siebenmeter für den EM-Debütanten.

44.: Kohlbacher ist am Kreis beim Zuspiel von Häfner etwas orientierungslos, das hat aber zugegebenermaßen nicht nur er nicht kommen sehen. So geht der Ball verloren, doch Wolff pariert den ersten Wurf auf seinen Kasten, Kristopans wurde dabei allerdings gefoult und Lettland bleibt im Ballbesitz.

43.: Auch das kennen wir schon zu Genüge heute: Kristopans auf Dude, der auf 18:24 verkürzt. Kleines Scheibenschießen gerade auf beiden Seiten. Wolff kommt für Bitter.

42.: Es läuft sehr flüssig im deutschen Angriff. Drux entscheidet sich schlauerweise nicht, über Kristopans hinweg zu werfen, trifft stattdessen mit dem Unterarmwurf um den Riesen herum.

41.: Viel Platz für Jurdzs, weil Kristopans die Gegenspieler auf sich zieht. Bitter hat beim Abschluss aus sechs Metern keine Chance.

40.: Und der Einsatz hat sich gelohnt. Im folgenden Angriff in Überzahl findet Kühn aus der Luft mit einem weiten Pass Gensheimer, der von linksaußen auf sieben Tore Vorsprung stellt!

Kastening mit tollen Aktionen für Deutschland

40.: Und gleich noch eine tolle Aktion von Kastening. Erst pariert Bitter gegen Jurdsz, dann wirft Drux im Gegenstoß aber den Ball weg. Wenn da nicht Kastening wäre, der sie ganz knapp vor der Torauslinie vom Boden aufsammelt.

39.: Drux, Häfner, Kühn, Häfner, und dann ist Kastening Rechtsaußen frei. Und der Reichmann-Backup macht ebenfalls ein starkes Spiel, erzielt seinen vierten Treffer bei perfekter Quote.

38.: Dude erwischt Häfner unglücklich mit der flachen Hand im Gesicht. Keine Absicht, trotzdem strafwürdig. Deutschland zwei Minuten in Überzahl.

37.: Bei Lettland bleibt das Spiel über den Kreis die gefährlichste Waffe. Kristopans auf Dude, der seinen vierten Treffer erzielt.

37.: Das sah doch schon wieder besser aus. Kühn schickt mit einer Finte Klesniks und Kristopans in die Wüste und kommt somit aus sechs Metern frei zum Abschluss.

37.: Und die reichen dem 36-jährigen Ex-Deutschland-Legionär Jurdzs, um ungestört im linken Rückraum hochsteigen zu können und zum 14:19 zu verkürzen.

36.: Verliert dann aber doch die Kugel. 30 Sekunden Unterzahl noch.

36.: Das war ein kurzer Einsatz für Purins, mit blutender Nase muss er erstmal wieder runter. Dürfte aber gleich weitergehen. Deutschland bleibt im Angriff.

35.: Deutschland mit dem zusätzlichen Feldspieler, Schmidt stößt halblinks durch - und trifft Purins mit seinem Abschluss aus kurzer Distanz voll im Gesicht. Autsch.

35.: Viel Platz für Kristopans, der halblinks durchstößt und seinen vierten Treffer markiert.

34.: Zweite Zeistrafe der Partie gegen Wiencek, der gegen Dude im Kreis steht und leicht am Trikot zieht, so kann Dude das Kristopans-Zuspiel nie und nimmer erreichen.

34.: Auch auch er hat gegen Kühns Raketen keine Chance. Vor allem nicht, wenn sie so gut vorbereitet werden. Zwei Kreizungen mit Drux und Schmidt, dann hat der Melsunger Platz und setzt die Kugel problemlos in die Maschen.

33.: Aber Jurdzs verkürzt, wackelt Wiencek aus und trifft. Lettland tauscht zudem den Keeper, Purins kommt für Kuksa, der mit drei Paraden kein Faktor im Spiel war.

33.: Was ein Knaller von Drux aus zehn Metern. Auch der umfunktionierte Spielmacher steht bei einer hundertprozentigen Torquote, 3/3. Und 17:11.

32.: Bitterer Start für Lettland. Kristopans findet Dude am Kreis, das Zusammenspiel funktioniert nach wie vor ganz gut. Doch Dude setzt seinen Aufsetzer deutlich über das Tor. Kann Deutschland früh alles klar machen?

31.: Und startet gut: Tolles Zuspiel von Kühn auf Kohlbacher, der zentral am Kreis keine Probleme mit dem Abschluss hat.

31.: Weiter geht's in Trondheim. Deutschland gebührt der erste Angriff.

Halbzeit: Deutschland hat gegen ein spielerisch beschränktes Lettland nur in der ersten Viertelstunde leichte Probleme, als der Außenseiter die Partie mit langen, geduldigen Angriffen noch offen halten konnte, kann sich dann aber peu a peu absetzen und geht mit einer beruhigenden Führung im Rücken in die Pause. Bei Kühn scheint der Knoten heute zu platzen, er ragt bislang mit fünf Toren aus fünf Versuchen heraus. Im lettischen Angriff geht nichts ohne Kristopans, doch der Hüne ist fehleranfällig, wirft viele Bälle weg und leistet sich drei Fehlwürfe. Behält Deutschland seine Konsequenz im Abschluss bei, dürfte da nichts mehr anbrennen. Bis gleich!

DHB-Team führt zur Halbzeit mi 16:11

30.: Sekunden vor der Sirene kann Lettland aber nochmal verkürzen, Politers trifft vom Kreis per Heber, das war elegant! Und gar nicht so unwichtig. Mit dem 16:11 aus deutscher Sicht geht es in die Kabinen.

30.: Viel Bewegung, viele Pässe, aber kein Durchkommen. Also gebt Kühn die Pille. Gesagt, getan. 16:10!

29.: Und für dieses Vorhaben gönnt sich Prokop eine Auszeit, 1:25 Minuten noch im ersten Durchgang.

29.: Kühn spielt eine tolle erste Halbzeit, sein vierter Treffer im vierten Versuch, allesamt Rückraumraketen. Diesmal gut in Szene gesetzt von Weber, kann er auf neun Meter hochsteigen und treffen.

28.: Kühn spielt eine tolle erste Halbzeit, sein vierter Treffer im vierten Versuch, allesamt Rückraumraketen. Diesmal gut in Szene gesetzt von Weber, kann er auf neun Meter hochsteigen und treffen.

28.: Lettlands Mittel sind limitiert, die Anzahl der Fehlpässe und technischer Fehler ist hoch. Jetzt geht der Ball aufgrund eines Schrittfehlers verloren.

26.: Weber mit dem Lattenknaller, doch auf der anderen Seite stiehlt Kastening die Kugel und läuft erfolgreich den Gegenstoß.

26.: Macht es auch. Kristopans ist nicht zu halten. 10:13.

25.: Jetzt ist Dude aber wieder sicher, erzielt vom Kreis seinen dritten Treffer im vierten Versuch. Auf der anderen Seite wird Schmidts Einsatz als Stürmerfoul gewertet. Mindestens schmeichelhaft. Und Lettland könnte wieder verkürzen.

24.: Die nächste Sequenz bestraft mich Lügen. Bitter mit der Parade gegen Dude, auf der anderen Seite läuft Kühn heiß, der mit viel Schwung kommt und aus acht Metern seinen dritten Treffer erzielt. Mittlerweile sind es fünf Tore Vorsprung für Deutschland.

DHB-Team hat Riesen Kristopans gut im Griff

23.: Schöne Einzelaktion von Schmidt, der sich halbrechts im Eins gegen Eins durchsetzt und die Kugel ins lange Eck setzt. Beide Keeper übrigens bis jetzt noch kein Faktor.

23.: Fast alles geht bei Lettland über Kristopans, das sollte aber wenig überraschen. Und bisher ist es eher eine durchwachsene Leistung des Hünen. Jetzt erzielt er aber seinen zweiten Treffer, wirft über Wiencek hinweg, der noch leicht abfälscht und Bitter so das Leben noch schwerer macht als ohnehin schon.

23.: Auszeit Lettland.

22.: Huiuiui, wilder Versuch von Kristopans, der die Kugel per Stemmwurf in den vierten Stock schmettert. Sein Pendant auf der anderen Seite, Kühn, zeigt wie es geht, wirft im Zuge der zweiten Welle an Kristopans Block vorbei und trifft zum zweiten Mal in Folge.

21.: Doch das DHB-Team kann keinen Profit daraus schlagen, Häfner bricht zwar durch, scheitert aus spitzem Winkel aber am Pfosten.

21.: Nächster Ballgewinn, wieder ist es Kristopans, der seinen Mitspieler nicht findet, diesmal sollte es Stazdins auf Rechtsaußen sein. Gensheimer fängt die Kugel ab.

20.: Kühn kommt angeflogen! Guter Anlauf, gute Distanz zur Abwehr und ein präziser Wurf. Wie aus dem Lehrbuch, und das auch noch in Unterzahl. 10:7.

19.: Jetzt findet Lettland auch die Lücke in Überzahl. Kristopans zieht an, zwei Mann müssen entgegen kommen, so ist Platz für Kreicsbergs auf der anderen Halbposition. Er stößt durch und trifft sicher aus sechs Metern.

19.: Dude am Kreis ist ein stetiger Unruheherd. Kohlbacher steht bei der Verteidigung des Kreisläufers klar im Kreis und muss auf die Strafbank.

18.: Jetzt aber der Emptynetter: Wiencek fängt Kristopans Bodenpass Richtung Dude ab, findet Pekeler an der Mittellinie, der ins leere Tor vollendet. 4:0-Lauf für Deutschland und erstmals die Dreitoreführung.

17.: Nun Lettland in Unterzahl, mit dem zusätzlichen Feldspieler - und dem Ballverlust! Doch Bitter wirft aus seinem eigenen Kasten am gegnerischen vorbei.

Reichmann bringt DHB-Team mit zwei Tore in Führung

17.: ... und Siebenmeter für Reichmann, der zum 8:6 trifft.

16.: Und in Unterzahl gewinnt Deutschland den Ball: Kristopans versucht es mit einem komplizierten Zuspiel aus der Luft, Gensheimer hat das gerochen. Er fährt den Gegenstoß - setzt den aber ans Holz. Wurde dabei aber klar gefoult. Zeitstrafe gegen Kreicsberg, der in den Wurf gegriffen hat ...

16.: Durchaus: Kühn mit dem guten Bodenpass auf Kohlbacher, der sich blitzartig um die eigene Achse dreht und vom Kreis sicher trifft.

15.: Versakovs tritt zum Siebenmeter an - und scheitert an Bitter! Ein Zeichen?

15.: Das geht relativ leicht. Lettland löst den Rückraum auf, ein zweiter Mann geht an den Kreis. Und das Zuspiel kommt, erneut auf Dude, der gegen Wiencek die Zeitstrafe und den Siebenmeter zieht.

14.: Drux mit dem Ballverlust unter Zeitdruck, Lettland kann den Gegenstoß aber nicht verwerten, wirft den Ball ebenfalls weg. Und dann gleicht Gensheimer von seiner angestammten Linksaußen-Position aus.

13.: Auch in der Verteidigung ist Kristopans natürlich ein Faktor. Er blockt Webers Rückraumwurf im Stand weg.

13.: Lettland bleibt aber im Ballbesitz - und Kreicbergs stellt doch noch auf ein Tor vor für Lettland. 6:5 nach zwölf Minuten, Lettland spielt das sehr ruhig und konzentriert.

13.: Lettland hätte die Chance, in Führung zu gehen, doch Leja trifft von Linksaußen nur den Pfosten.

12.: Auf der anderen Seite scheitert Gensheimer mit seinem ersten Wurf an Kuksa. Die Quote des DHB-Kapitän, sie bleibt Thema im Turnier.

12.: Das macht sich im Angriff aber nicht bemerkbar: Lettland spielt lang und geduldig, bekommt dann den Ball an den Kreis zu Dude, der Bitter mit einem schönen Heber überwindet.

11.: Zudem hat Arajs beim Versuch, Webers Zuspiel zu verhindern, über die Stränge geschlagen und darf sich zwei Minuten ausruhen.

10.: Häfner und Weber nehmen im Zusammenspiel drei Gegner aus dem Spiel, so ist rechtsaußen Platz für Kastening, der seinen zweiten Treffer erzielen kann.

10.: Und gleich noch zwei Ballverluste. Erst geht ein Kreiszuspiel ins Leere, dann kommt ein langer Pass auf Kastening nicht an. Jurdsz beendet das Fehlerfestival, trifft wuchtige aus dem linken Rückraum zum 4:4.

Deutschland - Lettland: Hektische Anfangsphase mit einigen Fehlern

9.: Erste Hektische Phase: Gute Abwehr von Kristopans, der einen Ball stiehlt, doch Jurdz begeht ein ziemlich tölpelhaftes Stürmerfoul. Auf der anderen Seite macht es Weber aber nicht besser, begeht den technischen Fehler im Zuge der zweiten Welle.

8.: Schöner Treffer von Stazdins, der linksaußen mit einem langen Pass gefunden wird und die Kugel an Bitters Hüfte vorbei ins Netz legt.

7.: Das Tempo ist nicht all zu hoch, bislang geht alles über das Positionsspiel, vor allem die Letten verschleppen das Tempo deutlich. Diesmal wird das bestraft: Wiencek fängt einen Jurdzs-Pass an den Kreis ab, Kastening läuft den Tempogegenstoß erfolgreich.

7.: Dritter Treffer der deutschen Mannschaft, wieder durch eine gute Einzelleistung. Weber mit dem tollen, dynamischen Überzieher gegen Dude, der da nur ins Leere springt.

5.: Gute Antwort der Letten, Kristopans findet Dude, der diesmal am Kreis nicht gestoppt werden kann.

5.: Lettland in Unterzahl mit dem zusätzlichen Feldspieler, die Mühen sind trotzdem groß, Deutschlands Verteidigung steht. Unter Zeitdruck greift Jurdz zum Notwurf aus weiter Entfernung, wird aber geblockt. Und dann sind keine Pässe mehr übrig. Ballgewinn Deutschland!

4.: Lettland in Unterzahl mit dem zusätzlichen Feldspieler, die Mühen sind trotzdem groß, Deutschlands Verteidigung steht. Unter Zeitdruck greift Jurdz zum Notwurf aus weiter Entfernung, wird aber geblockt. Und dann sind keine Pässe mehr übrig. Ballgewinn Deutschland!

3.: Erst scheitert Häfner mit seinem Abschluss am gegnerischen Keeper, Kastening erkämpft die Kugel aber zurück. Und der dann dritte Anlauf passt endlich: Drux wackelt seinen Gegenspieler aus und gleicht aus acht Metern aus.

3.: Deutschland startet im Angriff mit Weber auf der Mitte, Drux und Häfner auf den Halbpositionen, außerdem darf heute Kastening anstelle von Reichmann auf Rechtsaußen beginnen. Der erste Angriff dauert lange, das passive Warnzeichen kommt. Erledigt sich dann aber: Dude kassiert die erste Zeitstrafe.

2.: Und im zweiten Anlauf macht es Kristopans dann selbst. Aus dem Stand nagelt er die Kugel von halbrechts in den langen Knick.

1.: Kristopans mit dem ersten Auslöser, er sucht seinen Kreisläufer Dude, der von Drux aber gestoppt werden kann.

Anwurf: Das Spiel läuft. Lettland fährt den ersten Angriff, Bitter steht im Tor. Lettland kommt wie angekündigt mit Kristopans auf halbrechts, in der Mitte zieht Kreicbergs die Strippen.

Vor Beginn: Die beiden Teams sind eingelaufen, jeder Spieler wurde ordnungsgemäß der Reihe nach vorgestellt, die Hymnen erklingen. In wenigen Minuten startet Deutschlands drittes und letztes Vorrundenduell.

Vor Beginn: So viel Klasse und Wucht Kristopans mitbringt, der Rest des Teams dürfte höchstens Handball-Insidern ein Begriff sein. So wie Keeper Edgar Kuksa, Girts Lilienfelds, Austris Tuminskis oder Evars Klesniks, die allesamt in Deutschland ihr Geld verdienen - allerdings lediglich in der zweiten, im Fall des 39-jährigen Klseniks sogar dritten Liga. Das sollte nicht der Maßstab der deutschen Mannschaft sein, die nach eigener Aussage das Halbfinale anpeilt.

Vor Beginn: Auf einen lettischen Spieler müssen die Deutschen besonders aufpassen. Es handelt sich dabei um Dainis Kristopans. Der 2,15-Meter-Riese bringt 130 Kilogramm auf die Waage und wird in seiner Heimat als Volksheld verehrt. Der rechte Rückraumspieler hat einen gewaltigen Wurf. Bei den Niederlagen gegen Spanien und die Niederlande erzielte der 29-Jährige jeweils sieben Tore. Kristopans steht beim mazedonischen Spitzenklub Vardar Skopje unter Vertrag und wechselt im Sommer zu Paris Saint-Germain. "Kristopans zählt auf seiner Position zu den Besten der Welt", sagt Deutschlands Torhüter Andreas Wolff.

Vor Beginn: Das deutsche Team hofft gegen Lettland auch darauf, dass Kapitän Uwe Gensheimer so richtig im Turnier ankommt, nachdem er gegen die Niederlande früh die Rote Karte sah und gegen Spanien in der zweiten Hälfte zumeist auf der Bank saß. Dass die Kritik an Gensheimer jedoch zu weit geht, haben wir für Euch aufgedröselt. Hier geht's zum Gensheimer-Check.

Vor Beginn: Die erste Hürde könnte das Team von Christian Prokop heute gegen Lettland nehmen. Mit einem Sieg wäre das Weiterkommen sicher, bei einem Punktverlust müsste die DHB-Mannschaft auf Schützenhilfe von Spanien hoffen.

Vor Beginn: Nach der enttäuschenden Leistung gegen Spanien ist bereits klar, dass das deutsche Team keine Punkte in die Hauptrunde mitnehmen wird und nur noch geringe Chancen auf die Halbfinalteilnahme hat.

Vor Beginn: Die Partie der Deutschen gegen Lettland wird heute um 18.15 Uhr angepfiffen. Austragungsort ist das Trondheim Spektrum, das Platz für knapp 8.000 Zuschauer bietet.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker des dritten deutschen Spiels bei der Handball-EM 2020.

Deutschland vs. Lettland: Handball-EM heute live im TV und Livestream

Die Begegnung zwischen Deutschkland und Lettland ist live und in voller Länge beim ZDF zu sehen. Der öffentlich-rechtliche Sender beginnt seine Übertragung um 17.45 Uhr und begleitet Euch mit Moderator Yorck Polus, Experte Sven-Sören Christophersen und den Kommentatoren Martin Schneider und Markus Baur durch die Partie.

Zudem stellt das ZDF einen Livestream zur Verfügung, um auch an den mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet auf dem Laufenden zu bleiben.

Weiterhin werden 18 Spiele des Turniers ohne deutsche Beteiligung von Eurosport übertragen, außerdem können alle Begegnungen beim Streamingportal sportdeutschland.tv verfolgt werden.

Handball-EM: Die deutsche Gruppe C im Überblick

Gegner Lettland steht nach zwei Spielen noch ohne Punkte da und ist bereits ausgeschieden. Nach einem 22:33 gegen Spanien verloren die Balten auch gegen die Niederlande deutlich (24:32).

PlatzMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Spanien220066:48184
2Deutschland210160:5642
3Niederlande210155:58-32
4Lettland200246:65-190

Handball-EM: Alle Spiele des Tages

Das Parallelspiel der deutschen Gruppe bestreiten um 20.30 Uhr Spanien und die Niederlande. Außerdem steht Topfavorit Dänemark nach der Auftaktniederlage (Island) gegen Ungarn bereits mächtig unter Druck.

UhrzeitHeimGast
18.15 UhrIslandRussland
18.15 UhrLettlandDeutschland
18.15 UhrMontenegroWeißrussland
20.30 UhrDänemarkUngarn
20.30 UhrNiederlandeSpanien
20.30 UhrSerbienKroatien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung