Handball

Handball - 626 Einsätze: Lichtlein knackt Bundesligarekord

SID
Lichtlein hat einen Rekord aufgestellt.
© getty

Der frühere Welt- und Europameister Carsten Lichtlein ist neuer Rekordspieler in der Handball-Bundesliga. Der 39-Jährige kam beim 25:29 (16:11) seines Klubs HC Erlangen bei der TSV Hannover-Burgdorf zu seinem 626. Einsatz im deutschen Oberhaus und übertraf die 20 Jahre alte Bestmarke seines Torhüter-Kollegen Jan Holpert (625).

Hannover sicherte sich nach einer schwachen ersten Halbzeit am Ende doch noch den Sieg und eroberte den zweiten Platz in der Tabelle, da Meister SG Flensburg-Handewitt eine völlig unerwartete Niederlage kassierte.

Am Tag vor der Nominierung des endgültigen EM-Kaders durch Bundestrainer Christian Prokop verlor das Team von Trainer Maik Machulla bei den Eulen Ludwigshafen 23:25 (12:12), musste im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Rekordmeister THW Kiel einen herben Rückschlag hinnehmen und ist nur noch Dritter.

Flensburg verliert in Ludwigshafen

Denn die Mannschaft von Filip Jicha meisterte ihre Pflichtaufgabe mühelos und gewann gegen die HBW Balingen-Weilstetten 36:26 (19:10). In der Tabelle führt Kiel mit 28:6 Punkten vor Hannover (26:8) und Flensburg (26:10), das ein Spiel mehr absolviert hat.

Der zweimalige deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen setzte sich gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen in der Schlussphase souverän durch und gewann 32:28 (16:15). Die Löwen sprangen zumindest bis Samstag auf Rang vier, punktgleich mit Flensburg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung