Handball

Handball: EHF-Cup-Finals 2020 zum dritten Mal in Berlin

SID
Der THW Kiel gewann den EHF Cup im vergangenen Jahr.
© getty

Der zweimalige Cup-Gewinner Füchse Berlin ist nach 2014 und 2015 zum dritten Mal Ausrichter der EHF-Cup-Finals 2020. Dies gab der europäische Handballverband EHF am Freitag bekannt.

Die Entscheidung kam überraschend, da mit einer Vergabe erst nach Beendigung der dritten Qualifikationsrunde für die Gruppenphase gerechnet wurde.

"Wir freuen uns unheimlich über das erneute Vertrauen der Exekutive. Dieses ist auch sicher den vorherigen Veranstaltungen in Berlin geschuldet", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

Mit den Füchsen, den Rhein-Neckar Löwen, dem SC Magdeburg und dem MT Melsungen strebt das Quartett aus der Handball-Bundesliga geschlossen der Gruppenphase entgegen, die Anfang Februar beginnt und in vier Vierergruppen ausgetragen wird. Das Finalturnier im EHF-Cup findet am 23.und 24. Mai 2020 im Berliner Fuchsbau statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung