Handball

Handball: Rhein-Neckar Löwen gewinnen Spitzenspiel in Magdeburg

Von Thomas Weber
Nach drei Jahren bei Paris St. Germain kehrt Uwe Gensheimer im Sommer zu den Rhein-Neckar Löwen zurück.
© getty

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Topspiel in der Handball-Bundesliga beim SC Magdeburg mit 32:28 (14:13) gewonnen.

Das Team um Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer setzte sich am 6. Spieltag der Liqui Moly HBL dank einer starken Phase am Ende des Spiels durch und ist nun erster Verfolger des noch verlustpunktfreien Spitzenreiters TSV Hannover-Burgdorf.

"Für uns waren das heute mehr als zwei Punkte, weil ein Gefühl kriegen, dass wir nicht so schlecht sind, wie wir letztes Jahr gemacht wurden", sagte Löwen-Spielmacher Andy Schmid nach dem Spiel bei Sky.

Während der 60 Minuten ging es hin und her, beide Mannschaften gingen zwischenzeitlich in Führung. In der 55. Minute beim Stand von 27:27 konnten sich die Löwen durch einen 4:0-Lauf allerdings absetzen und brachten so den Sieg unter Dach und Fach. Bester Werfer war vor 6600 lautstarken Zuschauern in der GETEC-Arena Jannik Kohlbacher, der Kreisläufer der deutschen Nationalmannschaft erzielte sieben Treffer.

"Das ist heute eine bittere Pille, die wir heute schlucken müssen, weil wir wirklich gewillt waren, mit jeder Faser unseres Körpers, die Rhein-Neckar Löwen zu schlagen", sagte ein sichtlich enttäuschter Bennet Wiegert nach dem Spiel bei Sky.

HBL: Auch Flensburg und Berlin gewinnen

Die SG Flensburg-Handewitt besiegte zudem den DHfK Leipzig mit 30:22 (13:9). Der deutsche Meister erledigte seine Aufgabe nur vier Tage nach dem 26:19-Erfolg gegen Elverum in der Champions League souverän und liegt nun auf Platz drei der Tabelle. Beste Werfer waren Magnus Röd und Simon Jeppson mit jeweils sechs Toren.

Auch die Füchse Berlin finden so langsam in die Saison und setzten sich gegen den TBV Lemgo durch. In der Lemgoer Lipperlandhalle wurde es schnell deutlich, zur Halbzeit führten die Füchse bereits mit 16:9. Am Ende stand ein 31:26-Erfolg für die Hauptstädter zu Buche. Im vierten Spiel des Tages gewann die MT Melsungen mit 31:24 bei der HSG Nordhorn-Lingen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung