Cookie-Einstellungen
Handball

Hanning trotz Kantersieg sauer

Von SPOX
Bob Hanning war trotz des deutlichen Sieges gegen Balingen angefressen

Die Füchse Berlin haben sich am Sonntag mit 31:20 gegen Schlusslicht Balingen-Weilstetten durchgesetzt und belegen mit vier Siegen aus vier Spielen den zweiten Platz in der HBL. Dennoch war Füchse-Boss Bob Hanning nach dem Spiel unzufrieden.

"Es in der 45. Minute so eng zu machen, kann auch mal in die Hose gehen. Das hat mich geärgert", moserte Hanning. Was der DHB-Vizepräsident meinte: Die Berliner hatten die Partie eigentlich schon entschieden, ließen Balingen dann aber noch einmal auf 15:17 herankommen.

"Balingen hat dann ein, zwei leichte Fehler gemacht und wir haben davon gelebt, dass wir zuhause gespielt haben und den breiteren Kader haben. Wenn ich ehrlich bin, bin ich aber nicht zufrieden. Mit dem Ergebnis schon, aber nicht alles was glänzt, ist Gold", sagte Hanning.

Derweil gab Berlins Nationalspieler Paul Drux die Richtung für die Zukunft vor: "Für uns geht es nun darum, professionell zu sein, viel zu schlafen und die nächsten Wochen zu powern."

Die HBL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung