Cookie-Einstellungen
Handball

Handballerinnen verlieren Finale

SID
Die deutschen Handballerinnen haben das Finale verloren
© getty

Die deutschen Handballerinnen haben das Finale der U18-Weltmeisterschaft in Mazedonien mit 21:32 (7:15) gegen Rumänien verloren. Im Endspiel in Ohrid hatte die von Frank Hamann und Nico Kriener trainierte Mannschaft von Beginn an keine Chance und war gegenüber dem 26:24 im Halbfinale gegen Dänemark nicht wiederzuerkennen.

Zuletzt hatte die weibliche deutsche U20 auf den Tag genau vor sechs Jahren am 3. August 2008 mit einem Finalsieg gegen Dänemark ebenfalls in Mazedonien den WM-Titel gewonnen. Trotz der Finalniederlage wurde die erst 16-jährige Emily Bölk zur wertvollsten Spielerin des Turniers gewählt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung