Cookie-Einstellungen
Handball

Transfer-Coup: Silvio Heinevetter zum THW Kiel?

SID
Silvio Heinevetter könnte vor einem Wechsel zum THW Kiel stehen
© Getty

In der Handball-Bundesliga bahnt sich ein spektakulärer Wechsel an. Nationaltorhüter Silvio Heinevetter wird beim THW Kiel als Nachfolger von Thierry Omeyer gehandelt.

Auch wenn sich die Verantwortlichen am Freitag noch bedeckt hielten, könnte Heinevetter, zurzeit noch bei den Berliner Füchsen unter Vertrag, den Franzosen schon bald im Kieler Tor ablösen. Omeyer wechselt spätestens im Sommer 2013 zurück in seine Heimat.

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel soll sich mit dem 26 Jahre alten Silvio Heinevetter längst einig sein, berichten die Kieler Nachrichten. Nach Angaben der Zeitung beteilige sich der THW bereits am Gehalt des extrovertierten Handballers. Heinevetter hatte seinen mit einer Ausstiegsklausel versehenen Vertrag in Berlin zuletzt bis 2014 verlängert, obwohl er auf dem Wunschzettel verschiedener europäischer Topklubs stand.

"Jeder gute Keeper ist ein Thema für uns", sagte THW-Geschäftsführer Klaus Elwardt am Freitag. Gespräche mit Silvio Heinevetter habe es allerdings noch keine gegeben. Eine Beteiligung Kiels am Gehalt des Berliners bestritt Elwardt. Auch die Füchse-Verantwortlichen halten sich bedeckt. "Zu diesen Gerüchten sage ich überhaupt nichts", sagte Manager Bob Hanning.

Heinvetter liebäugelt mit Wechsel

Heinevetter, der mit Tatort-Kommissarin Simone Thomalla liiert ist, hatte zuletzt immer wieder mit einem Vereinswechsel geliebäugelt. Mit seinen Paraden war er in der vergangenen Saison maßgeblich am Höhenflug der Füchse beteiligt. Am Ende landete Berlin auf Platz drei und qualifizierte sich erstmals für die Champions League.

Erst am Donnerstagabend hatte Kiel den Abgang von Thierry Omeyer bekannt gegeben. Der Welthandballer von 2008 wird den 16-maligen Meister spätestens in zwei Jahren verlassen und zu seinem Heimatklub Montpellier wechseln. Omeyer, der seit fünf Jahren für die Kieler zwischen den Pfosten steht, entschied sich aus familiären und beruflichen Gründen für eine Rückkehr in die Heimat.

Dass der 34 Jahre alte Franzose bereits vor Ablauf seines Vertrages nach Frankreich zurückkehrt, scheint laut offizieller Version zurzeit kein Thema zu sein: "Der Verein respektiert seinen Wunsch, aber wir freuen uns, dass Thierry Omeyer Kiel noch zwei Jahre als Top-Torhüter erhalten bleibt", sagte Elwardt. Montpellier machte deutlich, dass man Omeyer gerne früher haben würde, allerdings nicht bereit sei, eine Ablösesumme zu zahlen.

Mehr zum Handball

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung