Cookie-Einstellungen
Handball

Wetzlar verstärkt sich mit Isländer Kristjansson

SID
Wetzlar-Trainer Michael Roth freut sich auf einen 16-maligen isländischen Nationalspieler
© Getty

Die HSG Wetzlar hat sich die Dienste des Isländers Kari Kristjan Kristjansson gesichert. Der Kreisläufer kommt von ZMC Amicitia Zürich und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat den Kreisläufer Kari Kristjan Kristjansson verpflichtet. Der Isländer wechselt vom Schweizer Team ZMC Amicitia Zürich an die Lahn, dort unterschrieb der 25-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Damit hat Wetzlar seinen fünften und letzten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben, erklärte der Verein auf seiner offiziellen Homepage.

Steffen Fäth kommt von den Rhein-Neckar-Löwen

"Kari ist ein körperlich robuster, abwehrstarker aber auch torgefährlicher Kreisläufer. Damit erfüllt er alle unsere Anforderungen", versicherte HSG-Trainer Michael Roth, der Kristjansson im März bei einem zweitägigen Probetraining unter die Lupe genommen hat.

Neben Kristjansson werden ab der Saison nächsten Saison auch Junioren-Weltmeister Steffen Fäth (Rhein-Neckar-Löwen, 19 Jahre), Philipp Müller (HBW Balingen-Weilstetten, 25), Lars Friedrich (TSV Hannover-Burgdorf, 25) und Milos Hacko (TuSPO Obernburg, 35) erstmals das Trikot der HSG Wetzlar tragen.

HSG Wetzlar feiert wichtigen Heimsieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung