Cookie-Einstellungen
Handball

Lange Pause für N-Lübbecke-Duo

SID
Alexandros Alvanos (l.) fällt wohl bis zum Saisonende verletzungsbedingt aus
© Getty

TuS N-Lübbecke muss zwei herbe Ausfälle verkraften. Alexandros Alvanos und Heidmar Felixson zogen sich beim 29:24-Erfolg gegen den TBV Lemgo schwere Verletzungen zu.

Bundesligist TuS N-Lübbecke hat den 29:24-Sieg im Punktspiel am Dienstag gegen den TBV Lemgo teuer bezahlen müssen. Alexandros Alvanos fällt wegen einer schweren Schulterverletzung voraussichtlich bis zum Saisonende aus, und Heidmar Felixson muss aufgrund eines Muskelfaserrisses bis zu sechs Wochen pausieren.

Alvanos kugelte bei einer Attacke von Lemgos Nationalspieler Holger Glandorf die Schulter des linken Wurfarmes aus, zudem wurden die Bänder rund um das Gelenk in Mitleidenschaft gezogen.

Der Grieche wurde noch während des Spiels ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte eine Operation als unvermeidlich bezeichneten.

Bei Felixson, der die Verletzung ohne Einwirkung eines gegnerischen Spielers erlitt, hofft TuS-Trainer Patrik Liljestrand auf eine Genesung bis zur Final-Four-Pokalendrunde am 10./11. April in Hamburg.

Lübbecke punktet gegen Lemgo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung