Cookie-Einstellungen
Handball

Thüringen gelingt Viertelfinal-Einzug

SID

Die Handball-Frauen des Thüringer HC sind durch einen 31:29-Erfolg im Rückspiel gegen den griechischen Klub O.F.N. Ionias ins Viertelfinale des Challenge-Cup eingezogen.

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben das Ticket für das Viertelfinale des europäischen Challenge-Cup gelöst.

Das Rückspiel gegen den griechischen Klub O.F.N. Ionias gewann das Team von Trainer Dago Leukefeld 31:29 (16:15), was nach dem 26:25-Erfolg im Hinspiel den Sprung unter die letzten Acht bedeutete.

Kantersieg für Blomberg-Lippe

Einen 49:22 (24:11)-Kantersieg auf heimischen Parkett feierte Blomberg-Lippe im Achtelfinal-Hinspiel gegen den türkischen Klub Cankaya Beld.

Damit hat der Bundesligist eine komfortable Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag (16.00 Uhr) geschaffen. Beste Werferin der Gastgeberinnen war Nationalspielerin Sabrina Neukamp mit neun Treffern.

Oldenburg ausgeschieden

Die Handballerinnen des VfL Oldenburg sind unterdessen im Achtelfinale des EHF-Pokals ausgeschieden.

Der Challenge-Cup-Sieger von 2008 unterlag dem dänischen Titelaspiranten Randers HK nach beherztem Kampf denkbar knapp mit 25:27 (10:13), sodass der Vorsprung von einem Tor aus dem Hinspiel in eigener Halle vor einer Woche (28:27) dem Team von Trainer Leszek Krowicki nichts zum Weiterkommen reichte.

Nach der engen Partie verließen die enttäuschten Gäste mit hängenden Köpfen das Feld. Zuvor hatte VfL-Kreisläuferin Wiebke Kethorn mit sechs Treffern die meisten Tore für den Tabellensechsten der Frauen-Bundesliga erzielt.

Mehr Infos zum Handball: Hier entlang

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung