Cookie-Einstellungen
Golf

Verletzter Woods muss sich gedulden

SID
Tiger Woods musste sich ein Bruchstück im Rücken entfernen lassen
© getty

Superstar Tiger Woods muss sich weiter gedulden, bislang ist die Rückkehr des langjährigen Weltranglistenersten auf die PGA-Tour nicht absehbar. "Ich habe keinen Zeitplan, das ist der härteste Teil für mich", sagte Woods, der sich zuletzt zweimal am Rücken hatte operieren lassen.

"Es gibt nichts, worauf ich mich freuen kann", fügte der verletzte Woods hinzu.

Bei der OP im September in Park City/Utah war ein kleines Bruchstück entfernt worden, das auf einen Nerv drückte. Im Oktober ließ er erneut einen Eingriff vornehmen, um die verbliebenen Beschwerden zu beseitigen. "Das ist anders als bei den anderen Operationen", sagte Woods am Dienstag auf den Bahamas: "Bei Nerven gibt es keinen Zeitplan."

Nach seiner ersten Rückenoperation am 31. März 2014 war Woods sportlich nie wieder richtig auf die Füße gekommen. Sein letzter Turniersieg datiert vom 4. August 2013, als er bei der World Golf Championship in Akron/Ohio erfolgreich war. In der Weltrangliste ist er inzwischen weit abgerutscht.

Die aktuelle Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung