Cookie-Einstellungen
Golf

Woods gibt verletzt auf

SID
Tiger Woods hatte sich erst im März am Rücken operieren lassen
© getty

Nur knapp einen Monat nach seinem Comeback scheint sich Tiger Woods erneut am lädierten Rücken verletzt zu haben. Beim Bridgestone Invitational in Akron musste der Amerikaner verletzungsbedingt aufgeben.

Nach dem Tee Shot am neunten Loch war die letzte Runde des Turnies in Ohio für den 14-maligen Major-Sieger gelaufen. Woods hob mit schmerzverzerrtem Gesicht sein Tee auf und musste anschließend aufgeben.

"Es ist am zweiten Loch passiert, als ich zum zweiten Mal geschlagen habe. Ich bin in den Bunker gesprungen und seitdem schmerzt mein Rücken wieder", erklärte der 38-Jährige im Anschluss.

Erneut nur mäßig

Woods' Ball lag in einer ungünstigen Position, weswegen er nach dem Schlag im Bunker landete. Zum Zeitpunkt seiner Aufgabe lag Woods bei drei Schlägen über Par und konnte nur am ersten Loch ein Birdie verzeichnen.

Das Bridgestone Invitational war erst das dritte Turnier nach seiner Rücken-OP Ende März gewesen. "Der Schmerz ist im kompletten unteren Rückenteil zu spüren. Ich weiß nicht, was passiert ist", ergänzte Woods.

Ob der Superstar an der am Donnerstag startenden PGA Championship teilnehmen kann, ist fraglich. "Es ist die ganze untere Rückenpartie. Ich weiß nicht, was passiert ist", schrieb der ehemalige Weltranglistenerste auf seiner Homepage. Woods hat das Turnier bisher vier Mal gewonnen, zuletzt vor sieben Jahren.

Tiger Woods im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung