Cookie-Einstellungen
Golf

Els bleibt vorne, Kaymer auf Position sechs

SID
Ernüchternde Fortsetzung nach gutem Auftakt: Martin Kaymer in München
© getty

Am zweiten Tag der 25. BWM International Open in München hat sich Ernie Els auf Position eins behaupten können. Die deutschen Golfstars Martin Kaymer und Marcel Siem liegen drei Schläge zurück auf dem geteilten sechsten Rang.

Der Südafrikaner Els kam am Freitagnachmittag nur langsam in Schwung und schien seine Führung nach den ersten neun Bahnen verspielt zu haben. Nur zwei Birdies stand ein Doppel-Bogey an der 7 gegenüber. Die Nummer 20 der Welt steigerte sich jedoch anschließend und konnte den Franzosen Alexander Levy und Matthew Baldwin aus England mit einem Birdie am letzten Loch vom bis dato geteilten ersten Platz verdrängen. Durch die letztlich ordentliche 69 bleibt Els mit 12 unter in Front, Levy und Baldwin teilen sich mit elf unter die Verfolgerposition.

Siem und Kaymer auf Rang sechs

Martin Kaymer lieferte im Gegensatz zum Vortrag (64) am Freitagmorgen eine eher beschauliche Vorstellung ab. Mit nur drei Birdies und zwei Bogeys kam der 28-Jährige mit einer schwachen 71 ins Klubhaus. Trotzdem konnte sich Kaymer, den Magen-Beschwerden zu einer Unterbrechung nach dem neunten Loch zwangen, mit einer Gesamtwertung von neun unter in der Spitzengruppe halten.

"Es war heute sicherlich keine Riesenleistung. Gestern sind halt einige Putts gefallen, die nicht hätten fallen müssen. Heute sind sie es dann nicht", erklärte der Weltranglisten-35. Den sechsten Rang teilt sich der Deutsche unter anderem mit Altmeister Miguel Angel Jimenez aus Spanien, der sieben Birdies ablieferte.

Marcel Siem gelang, analog zu Spitzenreiter Els, mit einem Birdie am 18. Loch eine Positionsverbesserung. Der Ratinger rückte durch eine 68 (sieben Birdies und drei Bogeys) von Rang neun, den er bis zur letzten Bahn innehatte, auf Platz sechs vor und schloss damit zu seinem Landsmann Kaymer auf.

Cejka verpasst den Cut

Maximilian Kiefer schaffte trotz einer 73 und einem Doppel-Bogey auf der vierten Bahn gerade noch den Cut. Der Bergisch-Gladbacher liegt mit drei unter auf dem geteilten 62. Rang. Besser machte es Bernd Ritthammer, der mit 6 unter auf dem geteilten 30. Rang liegt.

Den Cut verpasst haben hingegen neben dem spanischen Altmeister Jose Maria Olazabal auch Christoph Günther (37, Göttingen) und Alex Cejka. Der frühere US-Tourspieler leistete sich einen Bogey und einen Doppel-Bogey am 6. Loch und kam mit einer 71 ins Klubhaus. "Ich habe sehr gut angefangen. Dann kam dieses blöde Doppel-Bogey. Das tat sehr weh", so Cejka.

Der erst 15-jährige Dominic Foos verpasste durch eine 74er-Runde mit nur zwei Birdies und vier Bogeys ebenfalls den Sprung in Runde drei.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung