Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer und Siem klettern in die Top Ten

SID
Marcel Siem teilt sich dank einer 68er Runde den zehnten Platz mit Martin Kaymer in Irving
© getty

Der ehemalige Golf-Weltranglistenerste Martin Kaymer und Marcel Siem stehen bei der Byron Nelson Championship in Irving im US-Bundesstaat Texas vor der Schlussrunde in den Top Ten. Sandra Gal überzeugte am dritten Tag in Mobile.

Kaymer spielte bei windigen Verhältnissen am dritten Tag der mit 6,7 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung auf dem Par-70-Kurs eine 69er-Runde und verbesserte sich mit nun 204 Schlägen auf den geteilten zehnten Platz. Gleichauf liegt Siem, der wie an den Vortagen mit einer 68 ins Klubhaus kam.

In Führung liegt weiterhin der Amerikaner Keegan Bradley, der noch von seinem Platzrekord von 60 Schlägen zum Auftakt zehrt. Einer 69 am Freitag ließ Bradley am Samstag eine 68er-Runde folgen und mit 197 Versuchen noch einen Schlag Vorsprung auf den Südkoreaner Sang-Moon Bae, einen weiteren Schlag zurück liegt Tom Gillis (USA).

Kaymer gelangen am Moving-Day insgesamt vier Birdies, allerdings vergab er eine bessere Ausgangsposition für die Schlussrunde mit Bogeys an der 17 und 18. Siem notierte fünf Birdies, sein großer Patzer des Tages kam an der kurzen 11, als er ein Doppel-Bogey auf die Scorekarte schreiben musste.

"Da war heute mehr drin. Das waren mit Abstand die schwersten Bedingungen heute. Mein Driver hat gar nicht funktioniert, dafür aber endlich meine Wedges. Auf der 11 habe ich übrigens nicht versucht, das Grün zu attackieren Den Drive habe ich gepulled. Hoffentlich passt morgen mal alles zusammen!!!!", so Siem via Facebook. Am Sonntag gehen Siem und Kaymer jetzt gemeinsam auf die Runde.

Gal findet Form wieder

Profigolferin Sandra Gal (Düsseldorf) hat nach einem völlig verpatzen zweiten Tag ihre Form beim US-Damenturnier in Mobile/Alabama wiedergefunden. Nach einer indiskutablen 76 am Freitag spielte die 24-Jährige am Samstag auf dem Par-72-Kurs eine ordentliche 69, liegt mit insgesamt 213 Schlägen aber nur auf Platz 61 des mit 1,2 Millionen Dollar (930.000 Euro) dotierten Turniers.

Gesamtführende ist Chella Choi (Südkorea) mit 199 Schlägen. Bereits am Freitag war die Gladbeckerin Caroline Masson am Cut gescheitert.

Die aktuelle Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung