Cookie-Einstellungen
Golf

Colsaerts' Drop aus dem Klo!

SID
Graeme McDowell (l.) besiegte im Viertelfinale Nicolas Colsaerts
© getty

Thongchai Jaidee aus Thailand marschiert bei der Volvo World Match Play Championship in Bulgarien ins Halbfinale, wo er auf Thomas Aiken trifft. Ebenso weiter sind Branden Grace und Topstar Graeme McDowell. Nicolas Colsaerts sorgt mit einem Ausflug ins Klo für Aufsehen.

Graeme McDowell hat sich im Topmatch des Viertelfinals der Volvo World Match Play Championship mit 2 und 1 gegen seinen Ryder-Cup-Kollegen Nicolas Colsaerts durchgesetzt. Die Entscheidung zugunsten des 33-Jährigen fiel dabei erst am 17. Loch.

McDowell konnte fünf Bahnen gewinnen, drei gingen an Colsaerts. Obwohl McDowell nach dem achten Loch mit 3 auf in Front lag, konnte der Belgier mit zwei Erfolgen auf der 13. und 14. Bahn noch einmal herankommen. Vier seiner fünf Löcher holte sich McDowell mit einem Birdie, an der 17 reichte ihm letztlich ein Par zum Sieg, da Colsaerts am Par 3 das Bogey notierte.

Colsaerts im Klo

Kurios wurde es im McDowell-Colsaerts-Match an der 10. Der Drive des Belgiers landete in einer öffentlichen Toilette. "Ich schlage den Ball nicht aus dem Klo", war vom scherzenden Colsaerts zu hören. Er musste einen Strafschlag in Kauf nehmen und den Ball sogar zweimal in der Toilette droppen - und das alles live im Fernsehen!

"Ich habe gelacht, weil ich wie ein Clown aussah", so Colsaerts. Aber: Nach dem Drop pitchte er den Ball aufs Grün, lochte den Putt zum Par und teilte sogar das Loch. Am Ende stand aber gegen McDowell dennoch die Niederlage zu Buche.

McDowells nächster Gegner ist der Südafrikaner Branden Grace, der sich mit einem 2 und 1-Sieg über Chris Wood ebenfalls den Einzug in die Vorschlussrunde sicherte. Die Partie war bis zum 15. Loch völlig ausgeglichen.

Beide hatten bis dahin zwei Löcher für sich entschieden, ehe sich Grace die Löcher 16 und 17 mit Pars holte und damit den Einzug ins Halbfinale perfekt machte. Wood leistete sich auf der 16 und 17 jeweils Drei-Putts.

Jaidee erreicht Halbfinale

Grace' Landsmann Thomas Aiken bezwang den Italiener Francesco Molinari nach 16 Löchern mit 3 und 2. Nach zwölf Bahnen führte Aiken bereits mit 3 auf, ehe Molinari noch einmal verkürzen konnte. Mit einem Birdie am 16. Loch machte der Südafrikaner den Sack jedoch zu. Aiken konnte auch seine vier vorher gewonnenen Bahnen allesamt mit Birdies für sich entscheiden.

Aikens Gegner im Halbfinale heißt Thongchai Jaidee. Die Erfolgsserie des Thailänders, der bereits am ersten Tag Match-Play-Gott Ian Poulter (Nummer 15 der Welt) und im Achtelfinale nach 21 Löchern Peter Hanson (Rang 23) schlagen konnte, ging auch am Samstag weiter. Jaidee behauptete sich im Viertelfinale klar mit 4 und 3 gegen Scott Jamieson aus Schottland.

Jaidee dominierte das Aufeinandertreffen und führte nach zwölf Löchern souverän mit 4 auf. Zwar konnte Jamieson auf Bahn 14 noch einmal mit einem Birdie verkürzen, doch bereits am folgenden Loch sicherte sich Jaidee den 4 und 3-Erfolg.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung