Cookie-Einstellungen
Golf

Zach Johnson nimmt Kurs auf Titelverteidigung

SID
Zach Johnson im Waialae Country Club
© sid

Nach dem ersten Tag der Sony Open in Honolulu rangieren mit 65 Schlägen gleich sechs Spieler an der Spitze des Feldes. Unter ihnen auch Vorjahreschampion Zach Johnson.

Zach Johnson liegt beim Unternehmen Titelverteidigung voll auf Kurs.

Der Vorjahressieger katapultierte sich im Waialae Country Club mit zwei Birdies auf den letzten drei Löchern an die Spitze des Rankings des PGA-Turniers Sony Open auf Hawaii. Der Masters-Champion von 2007 zeigte sich zufrieden.

"Hatte einen guten Start"

"Ich hatte einen ganz guten Start ins Turnier und liebe diesen Parcours", kommentierte Johnson seinen Platz an der Sonne.

Diesen muss er sich allerdings mit gleich fünf anderen Akteuren teilen. Ebenfalls 65 Schläge benötigten seine Landsleute Ryan Palmer, Davis Love III, John Merrick und Troy Merritt. Das Führungs-Sextett komplettiert der Australier Robert Allenby.

Die große Überraschung bildet hier der PGA-Tour-Rookie Troy Merritt.

Bei seinem ersten Turnier auf der Serie sorgte er mit fünf Schlägen unter Par für den Paukenschlag des Tages. Ihm gelangen zum Debüt gleich sechs Birdies.

Als bester Europäer liegt der Schwede Carl Pettersson (66 Schläge) derzeit auf dem geteilten siebten Platz. Auch Masters-Sieger Angel Cabrera (Argentinien) benötigte 66 Schläge. Ein deutscher Profi ist auf Hawaii nicht am Start.

Siem mit gutem Start in Johannesburg

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung