Cookie-Einstellungen
Golf

Brier erwischt bei Volvo China Open Traumstart

SID
Der Österreicher Markus Brier glänzte beim Auftakt der Volvo China Open
© Getty

Markus Brier aus Österreich führt nach Tag eins der Volvo China Open mit 67 Schlägen vor dem Australier David McKenzie und dem Briten Nick Dougherty.

Der erste Tag der Volvo China Open auf der European PGA-Tour stand ganz in Zeichen des Österreichers Markus Brier.

Der 40-Jährige spielte am Donnerstag in Peking eine 67er Runde (fünf unter Par) und setzte sich mit einem Schlag Vorsprung auf das Verfolgerduo David McKenzie (Australien) und Nick Dougherty (Großbritannien) an die Spitze.

Auf dem geteilten vierten Rang liegen mit 69 benötigten Schlägen der Brite Simon Dyson, der mit Nackenproblemen zu kämpfen hatte, und Chapchai Nirat aus Thailand.

Brier: "Der Putter lief heiß"

"Ich habe meine Eisen wirklich gut getroffen und der Putter lief heiß", sagte Brier freudestrahlend. "Vor allem habe ich alle kritischen Par-Saves verwandelt. Das hat die Runde am Leben gehalten."

Das mit 2,2 Millionen Dollar dotierte Turnier in der chinesischen Hauptstadt geht nach einem Boykott von Mitgliedern der Asian Tour in diesem Jahr nicht mit der kompletten Weltelite vonstatten, da die neue OneAsia Tour parallel zur European Tour läuft.

Deutsche Golfer sind nicht im Einsatz.

Werbung
Werbung