Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Befreiungsschlag für den KSC

SID
Dimitrios Diamantakos erzielte das Tor des Tages
© getty

Der Karlsruher SC hat nach drei Niederlagen in Serie einen Befreiungsschlag gelandet und den Anschluss ans Mittelfeld der 2. Liga hergestellt. Das Team von Trainer Markus Kauczinski gewann zum Rückrundenauftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth durch ein Tor des Griechen Dimitris Diamantakos (51.) verdient mit 1:0 (0:0). Die Franken enttäuschten und verpassten den Sprung auf Platz fünf.

"Wir waren in den letzten Spielen auch schon gut, durch den Sieg zu Hause haben wir jetzt mehr Ruhe", sagte Kauczinski. Sein Keeper René Vollath, der den Vorzug vor Dirk Orlishausen erhalten hatte, meinte erleichtert: "Der Dreier ist überragend und brutal wichtig für uns."

Die Gastgeber präsentierten sich vor 12.396 Zuschauern im Wildpark offensiv zunächst harmlos. Aufregung im Strafraum der Fürther gab es in Halbzeit eins nur einmal: Gaetan Krebs schoss Veton Berisha an die Hand, der mögliche Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.

Das Spiel im RE-LIVE

Nach dem Wiederanpfiff staubte Diamantakos zur KSC-Führung ab, Manuel Torres war zuvor am stärksten Fürther, Torwart Sebastian Mielitz, gescheitert. Karlsruhe geriet in der Folge kaum noch in Gefahr, verpasste es jedoch, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Hiroki Yamada scheiterte nach einem Konter (79.) mit der besten Gelegenheit an Mielitz.

Karlsruhe - Fürth: Die Statistik zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung