Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Kaiserslautern wahrt Aufstiegschance

SID
Florian Dick erzielte ein Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1
© getty

Der 1. FC Kaiserslautern hat sich im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga alle Chancen gewahrt. Gegen den abstiegsbedrohten FSV Frankfurt gewannen die Pfälzer am Ostersonntag 3:2 (3:2) und verkürzten den Abstand auf Relegationsplatz drei von fünf auf drei Punkte.

Florian Dick (23.), Mohamadou Idrissou (37./Handelfmeter) und Markus Karl (45.) trafen für die Hausherren, Mathew Leckie (3.) und Andrew Wooten (38.) erzielten die Tore für die Gäste, die nach der fünften Pleite in Folge wohl bis zum Schluss gegen den Abstieg spielen müssen.

"Wir haben vorher schon gesagt: Uns helfen nur Siege", sagte Dick bei "Sky": "Wir müssen noch drei liefern."

Trotz der vergangenen schwachen Auftritte starteten die Gäste furios: Nach nicht einmal 150 Sekunden verwandelte Frankfurts australischer Nationalspieler Leckie die Flanke von Manuel Konrad völlig unbedrängt per Kopf zur Führung.

Dick mit einem Traumtor

Lautern, das unter der Woche im DFB-Pokal mit 1:5 bei Bayern München ausgeschieden war, fand gut 20 Minuten später die passende, sehenswerte Antwort. Nach einer Ecke von Kevin Stöger nahm Dick den Ball mit vollem Risiko und erzielte per Volleyschuss aus 17 Metern den Ausgleich.

Im Anschluss ging die unterhaltsame Partie vor 22.000 Zuschauern hin und her. Zunächst bekam Konrad den Ball im eigenen Strafraum an die Hand geköpft, Idrissou verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Nur eine Minute später vollendete der aus Kaiserslautern ausgeliehene Wooten per Kopf die Vorlage von Odise Roshi, ehe Karl noch vor der Halbzeit das fünfte Tor der Partie erzielte.

Nach der Pause versuchte der FCK, das Spiel ein wenig mehr zu beruhigen und zu kontrolliere, weitere Torchancen blieben lange Mangelware

1. FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung