Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Leckie stoppt Ingolstadts Serie

SID
Matthew Leckie (l.) traf in der 29. Minute zur 1:0-Führung
© getty

Der FSV Frankfurt hat die Positiv-Serie des FC Ingolstadt gestoppt. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage verloren die Oberbayern mit 0:1 (0:1).

Ingolstadt trennen nunmehr nur noch fünf Punkte von den Abstiegsrängen, während sich der FSV mit dem vierten Auswärtssieg ins Tabellenmittelfeld absetzen konnte.

Den Treffer für die Hessen, die auch im sechsten Pflichtspiel in Ingolstadt ungeschlagen blieben, erzielte der Australier Mathew Leckie in der 29. Minute.

4213 Zuschauer sahen zunächst eine Partie auf nur mäßigem Niveau. Beide Mannschaften agierten vorsichtig, um einen frühen Rückstand zu vermeiden. Folglich ergab sich die erste Tormöglichkeit erst in der 25. Minute, als der Ingolstädter Caiuby FSV-Torhüter Patric Klandt prüfte. Wenig später traf Leckie zum 1:0, und ließ dabei Defensive der Gastgeber äußerst schlecht aussehen.

Lex verfehlt nur knapp

Der Treffer bildete zweifellos den Höhepunkt der ersten Halbzeit, in der die Frankfurter schon früh begannen, den knappen Vorsprung zu verwalten. Zwar versuchte Ingolstadt mehr Druck aufzubauen, aber Angst und Schrecken vermochten sie im Strafraum der Hessen nicht zu verbreiten.

Moritz Hartmann bot sich erst nach einer Stunde Spielzeit die Chance zum Ausgleich, doch Klandt parierte erneut. In der Schlussphase verfehlt Ingolstadts Stefan Lex das Tor nur knapp.

FC Ingolstadt 04 - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung