Cookie-Einstellungen
Fussball

Duisburg schafft ersten Saisonsieg

SID
Boubacar Sanogo (M.) blieb gegen den MSV Duisburg ohne Tor
© spox

Zweitligist MSV Duisburg hat Energie Cottbus die erste Heimniederlage zugefügt. Vor 9276 Zuschauern im Stadion der Freundschaft besiegte die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic den MSV mit 1:0.

Der Tabellenletzte MSV Duisburg hat durch ein 1:0 (1:0) bei Energie Cottbus den ersten Saisonsieg geschafft und dadurch in der zweiten Bundesliga nach neun Spieltagen wieder das sprichwörtliche Land in Sicht. Dagegen kassierten die Lausitzer nach dem 1:3 bei Union Berlin bereits die zweite Niederlage in Folge und verloren in der Liga-Spitzengruppe an Boden. In einem schwachen Spiel erzielte Goran Sukalo in der 20. Minute per Kopf den entscheidenden Treffer.

Unmittelbar vor Spielbeginn hatte Energie vor 9.276 Zuschauern bekannt gegeben, das Erfolgstrainer Rudi Bommer seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis 2014 verlängert hat. Diese Nachricht schien die im heimischen Stadion zuvor noch ungeschlagenen Cottbusser regelrecht zu lähmen. In der ersten Halbzeit häuften sich teilweise haarsträubende Fehler im Passspiel, die sogar den ängstlichen und harmlosen Tabellenletzten mutiger werden ließen.

Cottbus mit Pech

Als FCE-Verteidiger Uwe Hünemeier am eigenen Strafraum völlig planlos den Ball an Andre Hoffmann herschenkte, nutzte dieser die Offerte zur Vorlage zum 0:1. Auf der Gegenseite tauchte Nicolas Farina einmal frei vor MSV-Torwart Felix Wiedwald auf, lupfte den Ball aber an Keeper und Tor vorbei ins Aus (28.).

Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Duisburgs Adli Lachheb die Vorentscheidung, als er aus Nahdistanz per Kopf nur den Pfosten traf (49.). Cottbus versuchte nun, mehr Druck aufzubauen, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Unfähigkeit zum geordneten Spielaufbau. Zweimal verzog der eingewechselte Sebastian Glasner (62. und 78.), drei Minuten vor Spielende traf Farina nur den Pfosten.

Energie Cottbus - MSV Duisburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung