Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht stürmt an die Spitze‎

SID
Theofanis Gekas brachte Eintracht Frankfurt gegen Union Berlin mit 1:0 in Führung
© Getty

Topfavorit Eintracht Frankfurt kommt in der 2. Bundesliga langsam ins Rollen und hat zu Beginn des 10. Spieltages zumindest bis Sonntag die Tabellenführung nach dem Heimsieg gegen Union Berlin übernommen.

Der noch ungeschlagene Erstliga-Absteiger besiegte Union Berlin mit 3:1 (2:0) und zog aufgrund der besseren Tordifferenz zunächst an Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth vorbei. Den Franken würde jedoch ein Punkt beim Karlsruher SC genügen, um Platz eins zurückzuerobern. Die Berliner belegen Platz acht.

Theofanis Gekas mit seinem vierten (30.) und Alex Meier mit seinem bereits siebten Saisontor (38.) schossen schon zur Pause eine verdiente Führung für die Hessen heraus. Christopher Quiring verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss, Erwin Hoffer sorgte für den Endstand (90.).

Eintracht deutlich überlegen

Vor 35.100 Besuchern in der Frankfurter WM-Arena war die Eintracht im ersten Durchgang haushoch überlegen. Die Tore fielen zwangsläufig. Gekas nutzte nach einer Hereingabe von Constant Djakpa eine Unstimmigkeit zwischen Christoph Menz und Torhüter Jan Glinker aus kurzer Distanz in Torjäger-Manier. Meier köpfte eine Flanke von Gordon Schildenfeld sicher ein.

Union blieb im ersten Durchgang ohne Torchance und schien auf dem besten Wege zu einem Debakel. Nach der Pause ließ Frankfurt dann zwar die Zügel etwas schleifen, Union war aber lange zu harmlos, um Kapital daraus zu schlagen. Nach Quirings Anschlusstreffer musste die Eintracht dennoch noch einmal zittern.

Während bei den Gastgebern vor allem Meier und Sebastian Rode gefielen, überzeugten auf Seiten der Berliner zumindest Glinker und Michael Parensen.

Eintracht Frankfurt - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung