Cookie-Einstellungen
Fussball

Doppelpacker aus Augsburg

Von SPOX
Nächster Doppelpack: Augsburgs Torjäger Michael Thurk (l.) trifft weiter, wie er will
© Getty

Michael Thurk ist aus der Sky-Top-11 mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Diesmal bekommt der Torjäger Unterstützung von zwei weiteren Augsburger Offensivkräften. Ein Duo kommt vom Millerntor. Zudem überragend: die Abwehrspieler aus Kaiserslautern.

Markus Miller (Karlsruher SC): Der Schlussmann der Badener konnte sich beim Sieg gegen Union Berlin in der zweiten Halbzeit nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Mit einigen Paraden in der Endphase rettete Miller dem KSC drei Punkte.

Rodnei (1. FC Kaiserslautern): Der Lauterer Verteidiger erzielte gegen Oberhausen schon sein drittes Saisontor und hatte seine Oberhauser Gegenspieler stets im Griff. Gewann die Mehrzahl seiner Zweikämpfe und bestach durch ein gutes Stellungsspiel.

Martin Amedick (1. FC Kaiserslautern): Der Kapitän der Roten Teufel erzielte gegen Oberhausen das 2:0 per Kopf, dirigierte die Defensive gegen harmlose Kleeblätter umsichtig. Er gewann alle drei Zweikämpfe, brachte 86 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler.

Jens Langeneke (Fortuna Düsseldorf): Mit seinem verwandelten Foulelfmeter hielt er die Hoffnung der Fortuna auf eine Punkteteilung am Millerntor lange am Leben. Zudem klärte er gleich neunmal in der Abwehr gegen die anrennenden Hamburger, kam dabei ohne Foul aus. Unterdurchschnittlich jedoch seine Zweikampfwerte: Nur zwei von fünf entschied Langeneke für sich.

Torsten Mattuschka (1. FC Union Berlin): Er war der Hauptgarant für die letztlich erfolglose Aufholjagd des Aufsteigers in Karlsruhe. Zunächst verwandelte Mattuschka einen Strafstoß, dann bereitete er das 2:3 von Kenan Sahin vor. Seine 99 Ballkontakte sind ein Bestwert der Partie, zudem war er an sechs Torschüssen beteiligt.

Marcel Ndjeng (FC Augsburg): Zweimal schoss er auf das Fürther Tor, zweimal zappelte die Kugel im Netz. Der erste Doppelpack des 27-Jährigen in dieser Saison. 58mal war er in der Partie am Ball. Durchschnittliche Werte bei Zweikämpfen (39 Prozent gewonnen) und erfolgreichen Pässen (66 Prozent).

Florian Bruns (FC St. Pauli): Ein Tor gelang der Hamburger Arbeitsbiene im Mittelfeld nicht, aber Bruns war an fünf Torschüssen (zwei eigene Versuche, drei Vorlagen) beteiligt. Er bestritt die meisten Zweikämpfe in seiner Mannschaft, gewann davon immerhin 61 Prozent. Stark auch die 81 Ballkontakte.

Max Kruse (FC St. Pauli): Der Neuzugang brachte sein Team früh auf die Siegerstraße. Damit schoss der Ex-Bremer drei der vergangenen sechs Pauli-Treffer. Kruse war an drei Torschüssen beteiligt und leitete viele Offensivaktionen ein. Starke 91 Prozent seiner Anspiele kamen zum Mitspieler.

Michael Thurk (FC Augsburg): Der überragende Spieler der bisherigen Saison traf auch beim 5:4 in Fürth zweimal für den FCA. Schon sein dritter Doppelpack in dieser Spielzeit. Damit hat er in 21 Pflichtspielen unter Trainer Jos Luhukay unglaubliche 21 Treffer erzielt. Weitere Top-Werte von Samstag: 71 Prozent gewonnene Zweikämpfe, vier Torschüsse, drei Torschussvorlagen)

Anton Fink (Karlsruher SC): Doppelter Torschütze gegen Union Berlin. Da er den Treffer von Michael Blum vorbereitete, war Fink an den vergangenen sechs KSC-Toren (drei Vorlagen, drei Treffer) beteiligt. Da fällt kaum ins Gewicht, dass er nur 24mal den Ball berührte, zumal 85 Prozent seiner Pässe den richtigen Adressaten fanden.

Sandor Torghelle (FC Augsburg): Der Ungar gab sechs Schüsse auf das Tor von Greuther Fürth ab, bereitete einen weiteren Abschluss seines Teams vor. Ein Treffer gelang ihm - es war sein zweites Saisontor.Torghelle gewann zwar nur 40 Prozent der Duelle Mann-gegen-Mann, war aber ein ständiger Unruheherd in der Abwehr der SpVgg.

Ergebnisse und Tabelle der 2. Liga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung