Cookie-Einstellungen
Fussball

Drei gute Argumente für den Aufstieg

SID
Marek Mintal erzielte in Oberhausen sein zwölftes Saisontor für Nürnberg
© Getty

Der 1. FC Nürnberg hat seine Aufholjagd in der 2. Bundesliga fortgesetzt und sich auf Relegationsplatz drei vorgearbeitet.

Der neunmalige deutsche Meister siegte bei Rot-Weiß Oberhausen souverän mit 3:0 (2:0) und verdrängte die SpVgg Greuther Fürth auf den vierten Rang.

Den vierten Sieg in Folge ohne Gegentor stellten Marek Mintal (29.), Peer Kluge (31.) und Christian Eigler (71.) sicher. Insgesamt sind die Franken sogar seit sieben Begegnungen ungeschlagen.

Oberhausen kassierte hingegen die erste Heimniederlage seit dem 30. November 2008 (0:3 gegen Duisburg), bleibt aber im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Kluge trifft per Kopfballaufsetzer

Vor 8774 Zuschauern sorgten die Gäste nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung.

Mintal nutzte bei seinem zwölften Saisontor die glänzende Vorarbeit von Dennis Diekmeier, Kluge erhöhte mit einem Kopfball-Aufsetzer.

"Nicht vergnügungssteuerpflichtig"

"Das Spiel war nicht vergnügungssteuerpflichtig. Ich bin mit dem Ergebnis zufriedener als mit dem Spiel", sagte Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader.

Bei den Gastgebern überzeugte lediglich Thomas Schlieter, bei Nürnberg verdienten sich Torschütze Mintal und Mike Frantz die besten Noten.

Oberhausen - Nürnberg: Daten & Fakten

Werbung
Werbung