Cookie-Einstellungen
Fussball

Zebras schießen Löwen ab

SID
Duisburgs Dorge Kouemaha erzielte gegen 1860 München drei Treffer
© Getty

Am 21. Spieltag der 2. Liga hat der MSV Duisburg gegen 1860 München deutlich mit 4:1 (2:0) gewonnen. Matchwinner war Zebra-Stürmer Dorge Kouemaha mit einem Dreierpack.

Der MSV Duisburg hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga wiederhergestellt.

Das Team von Trainer Peter Neururer setzte sich gegen 1860 München mit 4:1 (2:0) durch und verkürzte mit 32 Punkten auf dem Konto den Abstand zu Rang drei.

Neururer weiter ungeschlagen

Mann des Spiels war der Kameruner Dorge Rostand Kouemaha mit einem Dreierpack (7., 35. und 76.), zudem traf Cedrick Makiadi (70. ). Der MSV bleibt damit unter Neururer ungeschlagen.

Die Münchner, für die Manuel Schäffler nur zum zwischenzeitlichen 1:3 traf (71.), müssen dagegen mit 26 Punkten den Blick in der Tabelle wieder nach unten richten.

Vor 10.000 Zuschauern übernahmen die Gastgeber von Beginn an die Initiative und hatten nach der frühen Führung wenig Probleme mit den Löwen, die viele Fehler in der Vorwärtsbewegung begingen.

Ghwinianidse und Bierofka stark

Zudem mussten bei 1860 bereits frühzeitig Innenverteidiger Mate Ghwinianidse (19.) und Kapitän Daniel Bierofka (29.) verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach dem zweiten Treffer von Kouemaha gewannen die Duisburger noch mehr an Sicherheit und ließen Ball und Gegner geschickt laufen.

Dabei gefiel vor allem Christian Tiffert, der hinter den Spitzen mit Ballsicherheit und klugen Pässen brillierte. Tiffert sowie der bewegliche und treffsichere Kouemaha waren auch die besten Spieler beim MSV.

Bei den Münchner überzeugten lediglich Torhüter Philipp Tschauner und Mittelfeldspieler Lars Bender

Duisburg - 1860 München: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung