Fussball

Besten Dank, Trainer!

Von SPOX
© Getty

Der neue Tabellenfüher der 2. Liga aus Freiburg stellt die zentrale Achse in der Premiere Top-Elf des 9. Spieltags. Nach Auswertung der Bundesliga-Datenbank "Impire" stehen gleich vier Spieler im gewohnt offenisven 3-4-3-System. Dazu: Zwei Spieler, die sich für ihren ersten Einsatz von Beginn an gleich mit einem Tor bedankten.

Simon Pouplin: Hat maßgeblichen Anteil daran, dass Freiburg die beste Abwehr der Liga stellt (7 Gegentore nach 9 Spielen). Gegen Ahlen bei allen gefährlichen Situationen sicher, hielt er seinen Kasten abermals sauber.

Thomas Stehle: Nach langer Verletzungspause erst seit einer Woche wieder in der Mannschaft, sicherte der Abwehrspieler den wichtigen Punkt bei Greuther Fürth. Sein erstes Tor seit über einem Jahr.

Ömer Toprak: Der U-19-Europameister hat sich ganz offensichtlich festgespielt. Bestritt die letzten fünf Partien über die komplette Spielzeit und glänzte trotz seiner jungen Jahre mit überragender Übersicht.

Daniel Felgenhauer: Beim Remis der Fürther gegen Aachen machte Felgenhauer in der Abwehr einen sehr guten Job und war immer präsent. Hatte zudem die meisten Schüsse seines Teams (sechs).

Tobias Werner: Doppelte Premiere in Ingolstadt. Werners erster Doppelpack, brachte die ersten Auswärtspunkte unter Trainer Holger Fach.

Timo Gebhart: In Osnabrück der Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Münchner Löwen. Der 19-Jährige krönte seine Leistung mit dem Zuckerpass auf Nicolas Ledgerwood vor dem 1:0.

Andreas Glockner: Da hatte Robin Dutt ein glückliches Händchen. Erstmals diese Saison durfte der 20-Jährige von Beginn an ran und bedankte sich mit einer Vorarbeit und einem Treffer.

Björn Brunnemann: Für den 28-Jährigen gilt Ähnliches. Nach fünf Einwechslungen stand er am 9. Spieltag zum ersten Mal in der Startelf - und machte seinen ersten Treffer. Sein 1:0 brach den Bann für St. Pauli. Am Ende gewannen die Hamburger mit 2:0 gegen Wehen.

Mike Terranova: Der 31-Jährige erzielte den Siegtreffer für Rot-Weiß Oberhausen gegen den großen Favoriten aus Kaiserslautern. Sein Kopfballtor in der 70. Minute war der erste Saisontreffer für Terranova: Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Sami Allagui: Er trifft einfach wie er will. Gegen Aachen gelang ihm sein neuntes Tor im neunten Spiel. Nicht einmal Podolski, Novakovic oder Helmes konnten in den letzten Jahren so eine Quote aufweisen.

Mohammadou Idrissou: Erzielte bereits ein Drittel aller Freiburger Tore in dieser Saison. Entwickelt sich noch zum richtigen Knipser.

Der 8. Spieltag der Zweiten Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung