Cookie-Einstellungen
Fussball

Das Hoffenheimer Dreieck

Von SPOX
Fußball, 2. Bundesliga, Top 11
© Getty

München - Hoffenheim fertigte Osnabrück ab und schnuppert am Aufstieg - klar, dass sich das in der Premiere Top-Elf des 22. Spieltags widerspiegelt. Nicht fehlen dürfen nach dem 4:3-Sieg natürlich auch die Offenbacher. 

Axel Keller (Aue): Die Erzgebirgler verloren beim Tabellenführer Mönchengladbach mit 0:2. Der Schlussmann der Veilchen verhinderte aber mit elf tollen Paraden eine weitaus höhere Pleite.

Moses Sichone (Offenbach): Der Sambier eröffnete das Schützenfest am Bieberer Berg und wurde Opfer eines Monsterfouls von Paulis Alexander Ludwig, der dafür des Feldes verwiesen wurde.

Marko Lomic (Koblenz): Bediente Ardian Djokaj mit einem Traumpass, der zum 1:0 führte - Lomics siebte Torvorlage der Saison. Kleines Manko: Der Serbe schaut beim nächsten Spiel zu, denn er kassierte seine fünfte Gelbe.

Kevin Schlitte (Freiburg): Seit langem wieder in der Startelf und gleich gelingt ihm nach Dennis Aogos Ecke per Kopf die Führung für die Breisgauer.

Carlos Eduardo (Hoffenheim): Brillierte in der zentralen Rolle und war mit seinem Treffer daran beteiligt, dass der Aufsteiger auf dem Sprung ist, noch eine Etage höher zu klettern.

Sejad Salihovic (Hoffenheim): Kam für Francisco Copado ins Team und legte prompt zwei Tore auf. In der Statistik liegt er mit Marcel Ndjeng mit elf Torvorlagen gleichauf - Ligaspitze!

Andre Oliveira de Lima (Köln): Zum ersten Mal seit September 2007 wieder in der Startelf. Der Brasilianer bereitete einen Treffer vor und setzte erkennbare spielerische Impulse.

Ricardo Sousa (Offenbach): Der Matchwinner schlenzte den Ball aus 20 Metern mit links zum 4:3 ins Tor - und sah für seinen Jubel Gelb-Rot, denn sein Trikot rutschte ihm auf mysteriöse Art und Weise zu weit nach oben. Getroffen, gewonnen, gesperrt.

Rob Friend (Gladbach): In dem Spiel so richtig in Gladbach angekommen: Der Kanadier bereitete mit einem starken Pass das 1:0 vor und markierte selbst den Endstand.

Chinedu Obasi (Hoffenheim): Sensationelles Tor mit dem Außenrist des Nigerianers. Wenn Franck Ribery so trifft, ergießt sich die Journaille in Superlativen.

Ronny König (Wiesbaden): In der Rückrunde läuft es für ihn sensationell gut: Mit seinem Doppelpack gegen Augsburg zog er mit Suat Türker gleich und erhöhte sein Torkonto auf fünf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung