Cookie-Einstellungen

Ex-BVB-Trainer als Schalke-Retter? Wer auf Grammozis folgen könnte

 
Raus mit oder ohne Applaus? Dimitrios Grammozis wurde nach der 3:4-Niederlage gegen Hansa Rostock überraschend beim FC Schalke 04 rausgeschmissen. Der Klub ist vom Trainer unmittelbar vor der entscheidenden Saisonphase nicht mehr überzeugt gewesen.
© imago images

Raus mit oder ohne Applaus? Dimitrios Grammozis wurde nach der 3:4-Niederlage gegen Hansa Rostock überraschend beim FC Schalke 04 rausgeschmissen. Der Klub ist vom Trainer unmittelbar vor der entscheidenden Saisonphase nicht mehr überzeugt gewesen.

Das teilte Schalke in einer Pressemitteilung mit. Das Team brauche im Saisonfinale neue Impulse. Doch wer kann die geben? SPOX stellt die möglichen Kandidaten für die Grammozis-Nachfolge vor!
© getty
Das teilte Schalke in einer Pressemitteilung mit. Das Team brauche im Saisonfinale neue Impulse. Doch wer kann die geben? SPOX stellt die möglichen Kandidaten für die Grammozis-Nachfolge vor!
BRUNO LABBADIA: Es gibt da dieses eine Telefonbuch, das vermutlich bei jedem Klub rumliegt und in dem die immer gleichen 30 Namen auftauchen. Meist ganz oben dabei: Der schöne Bruno!
© getty
BRUNO LABBADIA: Es gibt da dieses eine Telefonbuch, das vermutlich bei jedem Klub rumliegt und in dem die immer gleichen 30 Namen auftauchen. Meist ganz oben dabei: Der schöne Bruno!
Aber mal im Ernst: Warum nicht? Der 56-Jährige hat schon oft genug unter Beweis gestellt, dass er Klubs zumindest kurzfristig aus einer Notsituation befreien kann. Auch wenn sein letztes Engagement bei Hertha nicht so erfolgreich verlief.
© getty
Aber mal im Ernst: Warum nicht? Der 56-Jährige hat schon oft genug unter Beweis gestellt, dass er Klubs zumindest kurzfristig aus einer Notsituation befreien kann. Auch wenn sein letztes Engagement bei Hertha nicht so erfolgreich verlief.
FRIEDHELM FUNKEL: Wir bleiben direkt im besagten Telefonbuch. Jemand, der sich nicht nur sehr gern über alles und jeden äußert, sondern auch oft in Notlagen bereitstand, ist Funkel. Der 68-Jährige schaffte 2021 sensationell den Klassenerhalt mit Köln.
© getty
FRIEDHELM FUNKEL: Wir bleiben direkt im besagten Telefonbuch. Jemand, der sich nicht nur sehr gern über alles und jeden äußert, sondern auch oft in Notlagen bereitstand, ist Funkel. Der 68-Jährige schaffte 2021 sensationell den Klassenerhalt mit Köln.
Und Funkel wäre nicht Funkel, wenn er sich bisher noch nicht dazu geäußert hätte. "Es gibt bislang keinerlei Kontakt", sagte er der Bild, die bereits im Januar von diesem Gedankenspiel seitens der Schalker berichtet. Was nicht ist, kann ja noch werden.
© getty
Und Funkel wäre nicht Funkel, wenn er sich bisher noch nicht dazu geäußert hätte. "Es gibt bislang keinerlei Kontakt", sagte er der Bild, die bereits im Januar von diesem Gedankenspiel seitens der Schalker berichtet. Was nicht ist, kann ja noch werden.
DANIEL FARKE: Kaum in Russland angekommen, beendete er seinen Job aufgrund des Ukraine-Kriegs schon wieder, ohne ein Pflichtspiel geleitet zu haben. Geht es für den Ex-BVB-Coach ausgerechnet auf Schalke weiter?
© getty
DANIEL FARKE: Kaum in Russland angekommen, beendete er seinen Job aufgrund des Ukraine-Kriegs schon wieder, ohne ein Pflichtspiel geleitet zu haben. Geht es für den Ex-BVB-Coach ausgerechnet auf Schalke weiter?
MARKUS GISDOL: Von Ralf Rangnick wurde der ehemalige Kölner, Schalker, Hamburger und Hoffenheimer Trainer nach Moskau geholt. Jetzt packte er wie Farke seine Sachen aufgrund des Kriegs. Wäre er jemand für Schalke 04?
© getty
MARKUS GISDOL: Von Ralf Rangnick wurde der ehemalige Kölner, Schalker, Hamburger und Hoffenheimer Trainer nach Moskau geholt. Jetzt packte er wie Farke seine Sachen aufgrund des Kriegs. Wäre er jemand für Schalke 04?
ONUR CINEL: Den Mann links kennt ihr wahrscheinlich noch. Christian Gross hatte keine gute Zeit bei Schalke 04. Sein Co-Trainer war allerdings mit Cinel jemand aus der Knappenschmiede. Jetzt auch ein Kandidat?
© imago images
ONUR CINEL: Den Mann links kennt ihr wahrscheinlich noch. Christian Gross hatte keine gute Zeit bei Schalke 04. Sein Co-Trainer war allerdings mit Cinel jemand aus der Knappenschmiede. Jetzt auch ein Kandidat?
Der 36-Jährige trainiert aktuell die U17 bei Königsblau und ist schon seit zehn Jahren Schalker. Seit 2020 hat er zudem den Fußballlehrer in der Tasche. Er wäre sicher die mutige Lösung außerhalb der Standardlösungen. Aber warum nicht?
© imago images
Der 36-Jährige trainiert aktuell die U17 bei Königsblau und ist schon seit zehn Jahren Schalker. Seit 2020 hat er zudem den Fußballlehrer in der Tasche. Er wäre sicher die mutige Lösung außerhalb der Standardlösungen. Aber warum nicht?
PAL DARDAI: Wir bleiben bei Spekulationen, aber das wäre schon ein Hammer. Die Hertha-Legende fühlte sich in Berlin eigentlich immer wohl, ist seit November aber arbeitslos. Zieht es ihn nochmal in eine andere Stadt?
© getty
PAL DARDAI: Wir bleiben bei Spekulationen, aber das wäre schon ein Hammer. Die Hertha-Legende fühlte sich in Berlin eigentlich immer wohl, ist seit November aber arbeitslos. Zieht es ihn nochmal in eine andere Stadt?
PETER STÖGER: Nochmal ein Blick in das Telefonbuch der Standardnamen. Zuletzt war der 55-Jährige in Budapest tätig, allerdings nicht so erfolgreich, wie sich das alle Parteien vorgestellt hatten.
© getty
PETER STÖGER: Nochmal ein Blick in das Telefonbuch der Standardnamen. Zuletzt war der 55-Jährige in Budapest tätig, allerdings nicht so erfolgreich, wie sich das alle Parteien vorgestellt hatten.
Ohnehin waren die letzten Jahre nicht unbedingt die des Peter Stöger. Aber vielleicht würde sich das auf Schalke ja wieder zum Guten drehen? Im Pott kennt er sich zumindest schon aus.
© getty
Ohnehin waren die letzten Jahre nicht unbedingt die des Peter Stöger. Aber vielleicht würde sich das auf Schalke ja wieder zum Guten drehen? Im Pott kennt er sich zumindest schon aus.
MIRKO SLOMKA: Die Erinnerung an Slomka ist bei Schalke 04 doch eigentlich eine gute. Damals spielte Königsblau sogar noch Champions League. Seinen letzten Anlauf als Trainer wagte er allerdings 2019 in Hannover. Nach 13 Spielen war schon wieder Schluss.
© getty
MIRKO SLOMKA: Die Erinnerung an Slomka ist bei Schalke 04 doch eigentlich eine gute. Damals spielte Königsblau sogar noch Champions League. Seinen letzten Anlauf als Trainer wagte er allerdings 2019 in Hannover. Nach 13 Spielen war schon wieder Schluss.
HUUB STEVENS: Dieser Mann ist schon so lange im Geschäft, dass er wahrscheinlich das Vorwort des Telefonbuchs der Standardtrainer schrieb. Mit Schalke kennt der 68-Jährige sich sowieso aus. Er ist dort eine Legende.
© getty
HUUB STEVENS: Dieser Mann ist schon so lange im Geschäft, dass er wahrscheinlich das Vorwort des Telefonbuchs der Standardtrainer schrieb. Mit Schalke kennt der 68-Jährige sich sowieso aus. Er ist dort eine Legende.
Stevens war schon viermal als Trainer bei den Knappen tätig. Jetzt also ein fünftes Mal? Unwahrscheinlich. Er werde Schalke immer helfen, sagte Stevens bei Sport1: "Aber nicht mehr als Trainer."
© getty
Stevens war schon viermal als Trainer bei den Knappen tätig. Jetzt also ein fünftes Mal? Unwahrscheinlich. Er werde Schalke immer helfen, sagte Stevens bei Sport1: "Aber nicht mehr als Trainer."
BARTOSCH GAUL: Wer? Ja, richtig! Dieser Mann steht wohl in keinem Telefonbuch mehr. Aber sehr wohl im Internet. Gaul ist momentan mit der U23 von Mainz 05 auf Aufstiegskurs in der Regionalliga. Aber was hat der mit Schalke am Hut, fragt ihr euch?
© imago images
BARTOSCH GAUL: Wer? Ja, richtig! Dieser Mann steht wohl in keinem Telefonbuch mehr. Aber sehr wohl im Internet. Gaul ist momentan mit der U23 von Mainz 05 auf Aufstiegskurs in der Regionalliga. Aber was hat der mit Schalke am Hut, fragt ihr euch?
Der 34-Jährige wurde in der Knappenschmiede ausgebildet! Eine Lösung mit Stallgeruch wäre doch charmant, oder etwa nicht? Und falls Mainz ihn nicht innerhalb der Saison ziehen lässt, macht es eben doch Stevens als Übergangslösung.
© imago images
Der 34-Jährige wurde in der Knappenschmiede ausgebildet! Eine Lösung mit Stallgeruch wäre doch charmant, oder etwa nicht? Und falls Mainz ihn nicht innerhalb der Saison ziehen lässt, macht es eben doch Stevens als Übergangslösung.
UWE NEUHAUS: Aber jetzt mal wieder zu konkreteren Gerüchten. Die Bild berichtet nämlich, dass der Ex-Bielefelder ein Kandidat auf Schalke sein soll. Ein Problem sei allerdings, dass sein Vertrag auf der Alm noch bis 30. Juni läuft.
© getty
UWE NEUHAUS: Aber jetzt mal wieder zu konkreteren Gerüchten. Die Bild berichtet nämlich, dass der Ex-Bielefelder ein Kandidat auf Schalke sein soll. Ein Problem sei allerdings, dass sein Vertrag auf der Alm noch bis 30. Juni läuft.
Kontakt soll es noch nicht gegeben haben. Trotzdem: Neuhaus kann zweite Liga und er kann auch Aufstieg. Seine Erfolge bei Union, Dresden und der Aufstieg mit der Arminia 2020 sollten Bewerbungsschreiben genug sein, oder?
© getty
Kontakt soll es noch nicht gegeben haben. Trotzdem: Neuhaus kann zweite Liga und er kann auch Aufstieg. Seine Erfolge bei Union, Dresden und der Aufstieg mit der Arminia 2020 sollten Bewerbungsschreiben genug sein, oder?
ACHIM BEIERLORZER: Nach dem Aus von Jesse Marsch bei RB Leipzig übernahm der 54-Jährige kurzzeitig als Interimstrainer, musste dann aber auch seine Koffer packen. Erfahrungen als Chef sammelte er bei Mainz, Köln und Regensburg.
© getty
ACHIM BEIERLORZER: Nach dem Aus von Jesse Marsch bei RB Leipzig übernahm der 54-Jährige kurzzeitig als Interimstrainer, musste dann aber auch seine Koffer packen. Erfahrungen als Chef sammelte er bei Mainz, Köln und Regensburg.
Da Beierlorzer aus der RB-Leipzig-Schule kommt, steht er für Offensivfußball. Genau das, was Schalke nach Grammozis braucht? Wenn es um Impulse geht, hätte er da sicher ein paar auf Lager.
© getty
Da Beierlorzer aus der RB-Leipzig-Schule kommt, steht er für Offensivfußball. Genau das, was Schalke nach Grammozis braucht? Wenn es um Impulse geht, hätte er da sicher ein paar auf Lager.
PETER NEURURER: Er ist das Meme schlechthin im Internet, wenn irgendwo ein Trainer entlassen wird. Es dauerte keine fünf Minuten, da kursierten in den sozialen Netzwerken schon die ersten Bilder von Neururers Wagen vor der Geschäftsstelle.
© getty
PETER NEURURER: Er ist das Meme schlechthin im Internet, wenn irgendwo ein Trainer entlassen wird. Es dauerte keine fünf Minuten, da kursierten in den sozialen Netzwerken schon die ersten Bilder von Neururers Wagen vor der Geschäftsstelle.
Aber keine Sorge: Hier sind zwar Neururer und ein Gelsenkirchener-Kennzeichen zu sehen, doch das war 2006 - bei seiner Entlassung in Hannover. Dass er es wird, ist unwahrscheinlich. Aber wer weiß, wo sich die Schalker im Telefonbuch hin verirren ...
© imago images
Aber keine Sorge: Hier sind zwar Neururer und ein Gelsenkirchener-Kennzeichen zu sehen, doch das war 2006 - bei seiner Entlassung in Hannover. Dass er es wird, ist unwahrscheinlich. Aber wer weiß, wo sich die Schalker im Telefonbuch hin verirren ...
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung