Cookie-Einstellungen
Fussball

1. FC Nürnberg schlägt Hansa Rostock und springt auf Aufstiegsplatz

SID
Der 1. FC Nürnberg hat Hansa Rostock daheim geschlagen.

Der 1. FC Nürnberg ist mit dem dritten Saisonsieg in der 2. Liga auf einen Aufstiegsplatz gesprungen. Das Team von Trainer Robert Klauß setzte sich zum Auftakt des siebten Spieltags gegen Aufsteiger Hansa Rostock mit 1:0 (0:0) durch. Der Club hat nun 13 Punkte und belegt zumindest bis Samstagnachmittag den zweiten Rang, Rostock hingegen bleibt mit sieben Punkten im Mittelfeld hängen.

Der nur drei Minuten zuvor eingewechselte Erik Schuranow erzielte in der 59. Minute nach einem erstklassig herausgespielten Angriff über die rechte Seite den entscheidenden Treffer.

Die Nürnberger, die auf ihren rotgesperrten Stürmer Manuel Schäffler verzichten mussten, fanden besser in die Partie und hatten nach fünf Minuten ihre erste gute Chance durch Valentini Borkowski. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend, bis Rostock binnen weniger Minuten zwei gute Möglichkeiten durch Bentley Baxter Bahn (29.) und John Verhoek (33.) zur Führung hatte.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Kontrolle, doch Rostocks Streli Mamba scheiterte frei vor Nürnbergs Schlussmann Christian Mathenia (53.). Nur sechs Minuten später bestraften die Nürnberger die mangelnde Effizienz der Gäste und gingen in Führung. Rostock hatte durch Nik Omladic noch die Chance zum Ausgleich (74.).

2. Liga: Die Tabelle am 7. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg614:5913
2.1. FC Nürnberg79:5413
3.Karlsruher SC711:6512
4.SC Paderborn 07612:5711
5.Werder Bremen611:7411
6.SG Dynamo Dresden610:7310
7.FC St. Pauli69:6310
8.Schalke 04711:11010
9.Hamburger SV610:829
10.1. FC Heidenheim65:419
11.SV Darmstadt 98613:1037
12.Fortuna Düsseldorf68:10-27
13.FC Hansa Rostock78:12-47
14.Hannover 9663:10-77
15.Holstein Kiel67:13-65
16.SV Sandhausen64:10-64
17.FC Ingolstadt64:14-104
18.FC Erzgebirge Aue62:8-63
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung