Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Starke Bremer lassen Schanzer keine Chance - H96 siegt gegen Pauli

SID

Bundesliga-Absteiger Werder Bremen hat den mäßigen Saisonstart in der 2. Bundesliga endgültig vergessen gemacht und den zweiten souveränen Sieg in Serie eingefahren. Den Sprung an die Tabellenspitze verpasste der FC St. Pauli - der Hamburger SV indes feierte gegen den SV Sandhausen einen erlösenden Erfolg in der Nachspielzeit.

Während die Bremer beim Aufsteiger FC Ingolstadt hochverdient mit 3:0 (2:0) gewannen, unterlag St. Pauli beim schwach gestarteten Nordrivalen Hannover 96 0:1 (0:1) und kassierten die zweite Auswärtsniederlage in Folge. Der HSV bezwang Sandhausen mit 2:1 (0:0), Moritz Heyer (90.+6) machte in der Nachspielzeit den erst zweiten Saisonsieg perfekt - den ersten hatte Hamburg sieben Wochen zuvor bei Erstliga-Absteiger Schalke 04 (3:1) gefeiert.

David Kinsombi (74.) brachte den HSV per Foulelfmeter in Führung, zudem sah Sandhausens Marcel Ritzmaier wegen unsportlichen Verhaltens Gelb-Rot (73.) - und dennoch kassierte der Favorit noch einmal den Ausgleich durch Janik Bachmann (87.). Erst Heyers Tor verhinderte die Blamage. Mit nun neun Punkten klettert der HSV auf Rang acht der Tabelle.

Holstein Kiel setzte seine Aufholjagd nach total verkorkstem Saisonstart fort. Die Störche holten durch das 2:2 (0:1) beim Karlsruher SC einen Punkt und verbuchten aus den letzten drei Partien fünf Zähler.

Ein Eigentor von Nico Antonitsch (24.) und die Treffer der starken Neuzugänge Mitchell Weiser (42.) und Marvin Ducksch (49.) sorgten für den Auswärtssieg der Bremer, die auf den dritten Tabellenplatz sprangen.

Sebastian Kerk (39.) erzielte das Siegtor für die 96er, die unter ihrem Neu-Trainer Jan Zimmermann mit nur vier Punkten aus den ersten fünf Spielen den schlechtesten Zweitligastart seit 31 Jahren hingelegt hatten. Während Hannover nach dem zweiten Heimsieg in Folge ins Tabellenmittelfeld kletterte, rutschte St. Pauli auf den fünften Platz ab.

Kyoung-Rok Choi (39.) hatte Karlsruhe in Führung gebracht, Joshua Mees (78.) glich aus. Fin Bartels (80.) traf nur 82 Sekunden später zum Kieler 2:1. Philipp Hofmann (88.) traf zum Ausgleich für die Hausherren.

Zwei Coronafälle hatten in Hannover für Aufregung gesorgt: Nach Neuzugang Tom Trybull wurde auch Offensivspieler Valmir Sulejmani positiv auf das Virus getestet. Da alle weiteren Tests negativ ausfielen, stand dem Spiel gegen St. Pauli aber nichts im Weg.

2. Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg512:3912
2.SC Paderborn 07512:4811
3.Werder Bremen611:7411
4.SG Dynamo Dresden59:5410
5.FC St. Pauli69:6310
6.Karlsruher SC69:549
7.1. FC Nürnberg56:339
8.Hamburger SV610:829
9.SV Darmstadt 98512:847
10.Schalke 0459:907
11.Hannover 9663:10-77
12.1. FC Heidenheim53:306
13.Holstein Kiel67:13-65
14.Fortuna Düsseldorf57:10-34
15.FC Hansa Rostock56:10-44
16.SV Sandhausen64:10-64
17.FC Ingolstadt64:14-104
18.FC Erzgebirge Aue52:7-53
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung