Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 6. Spieltag: Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/ SID

In der 2. Bundesliga wurden am heutigen Samstag fünf Partien des 6. Spieltags um 13.30 Uhr absolviert. Der Liveticker zum Nachlesen.

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 6. Spieltag: Die Zusammenfassung

Schon in der Frühphase der Zweitliga-Saison deutet alles auf ein ganz enges Rennen um den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus hin. Nach dem sechsten Spieltag trennen Spitzenreiter Jahn Regensburg und Schalke 04 auf Platz sieben gerade einmal drei Punkte.

Am Sonntag fügten die Königsblauen dem glänzend gestarteten SC Paderborn die erste Niederlage zu. Im Westduell siegte der Bundesliga-Absteiger beim Tabellenzweiten dank Simon Terodde mit 1:0 (0:0). Für den Torjäger, der in der 63. Minute traf, war es bereits das siebte Saisontor.

Regensburg bleibt zwar Tabellenführer, hat aber erneut Punkte verloren. Durch einen Treffer von Nikola Dovedan (79.) musste sich die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic mit einem 2:2 (1:1) gegen den 1. FC Nürnberg zufrieden geben.

Der Club, die einzig ungeschlagene Mannschaft der Liga, beendete das Spiel nach einem Platzverweis für Manuel Schäffler (89.) in Unterzahl. In einer temporeichen Partie hatten Max Besuschukow (38.) und Erik Wekesser (53.) das Spiel nach dem Führungstor durch Lino Tempelmann (19.) zunächst gedreht.

Aufsteiger Dynamo Dresden hat die zweite Niederlage in Folge kassiert. Nach dem ausgezeichneten Saisonstart musste sich die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt beim 1. FC Heidenheim mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Tobias Mohr (5.) und Robert Leipertz (90.+1) trafen für den FCH, der zwischenzeitliche Ausgleich war Chris Löwe (51.) gelungen.

Fortuna Düsseldorf ist zurück in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer Christian Preußer feierte durch das 1:0 (1:0) bei Schlusslicht Erzgebirge Aue den zweiten Saisonsieg. Die Auer stecken dagegen als einzig siegloses Team am Tabellenende fest. Den Siegtreffer erzielte Torjäger Rouwen Hennings mit einem verwandelten Foulelfmeter (29.).

Aufsteiger Hansa Rostock hat den ersten Heimsieg eingefahren. Die Mecklenburger erkämpften gegen Darmstadt 98 ein verdientes 2:1 (1:0), die Mannschaft von 98-Trainer Torsten Lieberknecht wartet damit weiterhin auf den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit.

AnstossHeimAuswärtsErgebnis
12. September, 13.30 Uhr1. FC HeidenheimDynamo Dresden2:1
12. September, 13.30 UhrSC PaderbornFC Schalke 040:1
12. September, 13.30 UhrErzgebirge AueFortuna Düsseldorf0:1
12. September, 13.30 UhrJahn Regensburg1. FC Nürnberg2:2
12. September, 13.30 UhrHansa RostockSV Darmstadt 982:1

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 6. Spieltag: Der Liveticker zum Nachlesen

90. Abpfiff:
Schluss! Die fünf Sonntagsspiele sind beendet!

90. Regensburg - Nürnberg:
Hier sind vier Minuten oben draufgegeben. Eine Minute ist davon noch zu spielen.

90. Regensburg - Nürnberg:
Rot! Manuel Schäffler von hinten links mit offener Sohle gegen Faber. Keine Diskussionen.

90. Heidenheim - Dresden:
Tooor! HEIDENHEIM - Dresden 2:1. Joker Leipertz sticht! Ist das die Entscheidung? Theuerkauf serviert wieder von der linken Seite und findet tatsächlich einen Abnehmer. Schimmer platziert den Kopfball aus zehn Metern am linken Pfosten! Broll fliegt und ist dadurch geschlagen, denn der zweite Ball landet bei Leipertz, der nur noch einschieben muss!

87. Regensburg - Nürnberg:
Welchen Unterschied so ein Tor machen kann: Nachdem Regensburg zuvor alles im Griff hatte, drückt Nürnberg nach dem Ausgleich nun sogar auf den Siegtreffer. Der Jahn kann sich kaum noch befreien.

87. Aue - Düsseldorf:
Nochmal eine Ecke für die Gäste. Natürlich lassen sie sich jetzt viel Zeit. Nach einem Abpraller zieht der eingewechselte Zimmermann von der Strafraumkante aus ab. Der Schuss wird zur nächsten Ecke geblockt. Und der führt fast zur Entscheidung, doch Klarer köpft am kurzen Pfosten vorbei.

86. Rostock - Darmstadt:
Tooor! ROSTOCK - Darmstadt 2:1. Der Freistoß nach dem Foul von Sobiech bringt eine Ecke, die zur erneuten Rostocker Führung führt. Lukas Fröde verschafft sich bei der Hereingabe von Obladic den nötigen Platz und drückt die Kugel per Kopf über die Linie.

84. Paderborn - Schalke:
Pröger hat den Ausgleich auf dem Fuß. Aus zehn Metern und spitzem Winkel zieht er frei im Strafraum ab, doch Fährmann reagiert blitzschnell und lenkt die Kugel so eben noch um den Pfosten.

79. Regensburg - Nürnberg:
Tooor! Regensburg - NÜRNBERG 2:2. Das Tor zählt!

79. Regensburg - Nürnberg:
Tor oder kein Tor? Handwerker flankt rein, Keeper Alexander Meyer klärt zunächst, kann sich im Luftduell aber nicht nachhaltig gegen Manuel Schäffler durchsetzen. War da etwas regelwidrig?

81. Heidenheim - Dresden:
Dresden kassiert fast das Eigentor! Sessa serviert die Ecke von der rechten Seite an den ersten Pfosten. Niemand will so richtig hin, Daferner fälscht die Hereingabe dann aber und fordert so Broll einen überragenden Reflex ab! Mit der Schulter lenkt der Keeper den Ball über die Latte.

80. Aue - Düsseldorf:
Wer sich wundert, dass Aues Neuzugang Nikola Trujic nicht am Start ist: er ist noch nicht spielberechtigt.

76. Aue - Düsseldorf:
John-Patrick Strauß schlägt das Leder einfach mal hoch nach vorne, Gueye lässt schön durch. Sijaric kommt in der Box ans Spielgerät, kann sich aber letztendlich nicht behaupten.

76. Paderborn - Schalke:
Simon Terodde lässt eine große Großchance liegen. Der Routinier versucht, den Ball rechts am herausstürzenden Jannik Huth vorbei zu heben, aber der bekommt den Arm noch hoch. Dass der Treffer wegen Abseits nicht gezählt hätte, ist eine andere Geschichte.

70. Regensburg - Nürnberg:
Benedikt Saller treibt den Ball nach vorne, zieht von außerhalb des Strafraums ab und fordert einen Eckball. Dieser Forderung hätte man stattgeben müssen, weil Handwerker noch dran war, aber am Ende haut Christian Mathenia die Kugel nach vorne.

69. Paderborn - Schalke:
Auf der Gegenseite haben die Ostwestfalen die Chance zum Ausgleich. Pröger zieht auf der rechten Seite in den Strafraum ein und legt dann nach links ans Fünfereck zu Michel. Der Stürmer kommt etwas ins Straucheln, schafft es aber, für Justvan abzulegen, der vom Elfmeterpunkt an einem Schalker Rücken hängenbleibt.

67. Paderborn - Schalke:
Schalke bleibt dran, erspielt sich den nächsten Eckball. Ouwejans Ball findet Terodde am Fünfer, der frei aufs Tor köpfen kann und dann im Fünfer mit Thiaw den eigenen Mann trifft. Das hätte das 2:0 sein können.

66. Aue - Düsseldorf:
Fortunas Peterson hat das zweite Gäste-Tor auf dem Fuß, seinen Schuss aus linker Sechzehner-Position pariert Männel aber per Fußabwehr. Starke Aktion des Schlussmannes, der seine Mannschaft im Spiel hält.

66. Rostock - Darmstadt:
Tooor! Rostock - DARMSTADT 1:1. Und der Eingewechselte macht es dann selbst. Tobias Kempe legt den Ball hin, geht einige Schritte zurück und und verwandelt rechts oben in den Knick.

65. Rostock - Darmstadt:
Elfmeter für die Lilien! Joker Tobias Kempe wurde durch Damian Roßbach im Strafraum gefoult.

64. Rostock - Darmstadt:
Dreifachwechsel von Darmstadt 98: Braydon Manu, Mathias Honsak und Tobias Kempe kommen für Benjamin Goller, Emir Karic sowie Klaus Gjasula.

63. Paderborn - Schalke:
Tooor! Paderborn - SCHALKE 0:1. Tooooooorodde! Jetzt ist er drin. Bülter bekommt die Kugel im Mittelfeld und geht mit Tempo in Richtung gegnerischer Strafraum. In selbigen legt er sich die Kugel zunächst vorbei an Hünemeier und dann mit etwas Glück auch vorbei an Huth. Von Der Grundlinie schafft es der Stürmer soeben noch, den Ball zurückzulegen auf Terodde, der aus sechs Metern lässig unten rechts einschiebt. Siebtes Saisontor für den Toptorjäger.

61. Rostock - Darmstadt:
John Verhoek sieht Bentley Baxter Bahn vor dem Fünfer, überlässt ihm den Ball, der zieht schnell ab, aber der Schuss wird aber links unten gehalten.

58. Regensburg - Nürnberg:
Beste scheitert an Mathenia! Singh spielt den Steilpass, Beste ist über rechts durch, doch der Winkel wird recht spitz, sodass der Torsteher im Eins gegen Eins keine Probleme hat.

58. Paderborn - Schalke:
Die nächste gute Flanke von Ouwejan bringt die nächste große Torchance. Churlinov ist am langen Pfosten im Rücken von Collins eingelaufen und nickt die Kugel aus vollem Lauf nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Huth hätte wohl keine Chance gehabt.

55. Paderborn - Schalke:
Dann eben mit Gewalt, denkt sich Ouwejan, der es kurz darauf mit einem strammen Distanzschuss aus 20 Metern halbrechter Position versucht. Huth reagiert jedoch glänzend und kratzt die Kugel aus dem linken Torwinkel. Das hat dann also auch so nicht funktionert.

53. Regensburg - Nürnberg:
Tooor! REGENSBURG - Nürnberg 2:1. Wenn es passt, dann passt es! Erik Wekesser legt sich den Ball zum Freistoß 22 Meter halbrechts vor dem Tor zurecht. Mit links zirkelt er den Ball über die Mauer ins Kreuzeck. Mathenia kann nur hinterherfliegen.

52. Aue - Düsseldorf:
Zolinski holt den Eckball heraus. Riese bringt den Standard an den ersten Pfosten, dort klärt die Fortuna erstmal. Es gibt aber gleich die nächste Ecke hinterher. Gueye wuchtet diese per Kopf auf den Kasten, doch Kastenmeier ist auf dem Posten und kratzt den Ball von der Linie.

53. Rostock - Darmstadt:
Vielversprechender Angriff der Gastgeber über Streli Mamba, der von links kommend mit dem rechten Fuß auf das Tor schießt, aber Marcel Schuhen bleibt lange stehen und wehrt den Ball dann glänzend mit dem Bein ab. Behrens hatte die Vorarbeite geleistet.

51. Heidenheim - Dresden:
Tooor! Heidenheim - DRESDEN 1:1. Chris Löwe macht es mit dem schwächeren Rechten! Dresden startet furios, Heidenheim hat dem Tempo der Gäste hier nichts entgegenzusetzen. Vlachodimos sticht schon wieder in den Sechzehner, in höchster Not stolpert Rittmüller den Ball noch weg. Löwe schnappt sich an der Sechzehnerkante den Ball und zirkelt ihn unten rechts ins Tor!

49. Heidenheim - Dresden:
Der eingewechselte Panagiotis Vlachodimos hat den Ausgleich auf dem Fuß! Löwe setzt seinen neuen Vordermann auf der linken Seite mit einem langen Ball in Szene. Rittmüller stolpert und ist aus dem Spiel - Vlachodimos zieht mit viel Tempo in die Box, umkurvt Mainka und drückt aus acht Metern ab - doch der Ball schlägt im Fangzaun ein!

49. Rostock - Darmstadt:
Unglücklich klärt Roßbach einen langen Darmstädter Ball vor die Füße von Goller, der so durchbrechen kann und sich an der Strafraumgrenze die Ecke entspannt aussuchen kann. Er entscheidet sich für die linke Seite, schießt aber knapp am Pfosten vorbei ins Aus.

46. Regensburg - Nürnberg:
Mathenia stark! Benedikt Gimber zieht aus der zweiten Reihe ab, trifft den Ball satt. Doch Mathenia ist schnell im rechten Torwarteck und wehrt den Ball zur Ecke ab. Die bleibt ohne Ertrag.

46. Anpfiff 2. Halbzeit:
Man findet sich wieder ein auf den Spielfeldern. Weiter geht es!

Pause:
Ein bisschen mehr hatten wir uns versprochen vom Duell Paderborn gegen Schalke 04, aber noch wird hier Spannung aufgebaut und wir erwarten die ersten Tore darum nach dem Seitenwechsel. Auch zwischen Regensburg und Nürnberg ist beim 1:1 noch alles offen und wir halten die Finger gekreuzt für die beiden Spieler, die kurz von der Pause mit den Köpfen zusammengestoßen waren. Mit jeweils einem Tor führen bis jetzt Rostock, Düsseldorf und Heidenheim - das Wort "Vorentscheidung" können wir uns für einen späteren Moment aufsparen.

45. Halbzeit:
Pausentee in allen Stadien.

45+5. Regensburg - Nürnberg:
Während Tempelmann mit Kopfverband wieder auf dem Platz steht, wird Carlo Boukhalfa noch verbunden. Der Ball rollt wieder. Ob das angesichts der Kopfverletzungen schlau ist, bleibt als Frage stehen. Eine eingehende Untersuchung auf eine Gehirnerschütterung durch Ärzte haben wir jetzt nicht gesehen.

45+2. Regensburg - Nürnberg:
Carlo Boukhalfa links unweit der Grundlinie kurz vor Erreichen des Balls, Lino Tempelmann kommt herangerauscht und beide rasseln mit den Köpfen zusammen. Das Spiel ist zur Behandlung der Spieler unterbrochen.

45. Aue - Düsseldorf:
Fast das 0:2! Klaus flankt von der rechten Grundlinie an den Fünfmeterraum auf Peterson, dessen Kopfball streicht hauchdünn über den Querbalken hinweg.

41. Paderborn - Schalke:
Freistoß für den SCP. Dennis Srbeny versucht es mit dem linken Schlappen direkt aus der zweiten Reihe, aber das Leder geht knapp rechts vorbei

39. Heidenheim - Dresden:
Ein schneller, flüchtiger Blick auf die Statistik; 7:5 Torschüsse pro Dresden, 2:2 Torschüsse aufs Tor. Dazu steht Heidenheim bei 50,1 Prozent Ballbesitz. Der Kollege vom Fernsehen hat schon dreimal erwähnt, dass sich die Mannschaften neutralisieren.

38. Regensburg - Nürnberg:
Tooor! REGENSBURG - Nürnberg 1:1. Die Hausherren gleichen aus, weil sie standhaft bleiben: Nürnberg presst hoch, doch der Jahn lässt sich nicht beirren und spielt den Ball flach raus. Faber treibt den Ball über rechts und zieht zur Mitte. Fünf Meter vor dem Strafraum spielt er quer auf Besuschkow. Der verarbeitet den Ball gut, sieht die Lücke und zirkelt den Ball mit dem rechten Fuß flach ins rechte Eck. Keine Chance für Mathenia.

37. Paderborn - Schalke:
Jetzt sieht auch der erste Schalker die Gelbe Karte. Flick sieht sie für eine Grätsche von hinten in die Beine von Mehlem.

34. Paderborn - Schalke:
Hier warten wir noch auf das erste Tor des Spiels. Paderborn hatte zwei Möglichkeiten, Simon Terodde auf der anderen Seite ist noch nicht so richtig eingebunden, aber das hat bei dem Torjäher ja auch in der Vergangenheit selten etwas bedeutet.

32. Regensburg - Nürnberg:
Da war mehr drin für den Club! Durch einen Ballgewinn in der eigenen Hälfte leitet Nürnberg einen gefährlichen Konter ein. Fünf Nürnberger gehen auf vier Regensburger Verteidiger zu. Am Ende blockt Wekesser einen Schuss von Dovedan aus spitzem Winkel zur Ecke. Diese verpasst Tempelmann knapp.

31. Rostock - Darmstadt:
Hansa Rostock hat mit dem Treffer im Rücken auch die nötige Sicherheit in der defensiven Absicherung gefunden. Darmstadt wirkt im Moment ein wenig ideenlos.

29. Aue - Düsseldorf:
Tooor! Aue - DÜSSELDORF 0:1. Rouwen Hennings schießt den Ball halbhoch ins Tor und hatte dabei durchaus Glück, dass Martin Männel schon unten ist und mit der ausgestreckten Hand nicht an den Ball kommt.

27. Aue - Düsseldorf:
Elfmeter für die Fortuna! Philipp Riese hatte Felix Klaus im Strafraum gelegt.

26. Regensburg - Nürnberg:
Nach 25 Minuten führt der Club mit 1:0 in Regensburg - weil er seine einzige Chance nutzte. Und Regensburg? Spielt eigentlich ganz ansehnlich nach vorne, aber muss sich jetzt etwas einfallen lassen.

24. Heidenheim - Dresden:
Tim Kleindienst ist tatsächlich bislang noch überhaupt kein Faktor in dieser Partie und das äußert sich jetzt im Frustfoul gegen Akoto. Wirklich ohne jede Not, den gelben Karton gibt es trotzdem von Schiedsrichter Thomsen.

20. Regensburg - Nürnberg:
Torschütze Tempelmann hat im Nachgang seines Tores die gelbe Karte gesehen. Wofür er sie gesehen hat, war aber leider nicht zu erkennen.

19. Rostock - Darmstadt:
Tooor! ROSTOCK - Darmstadt 1:0. Man darf John Verhoek nicht unbeaufsichtigt lassen - das zeigt sich erneut. Beim Freistoß durch Omladic von der linekn Seite fühlt sich keiner für den Niederländer verantwortlich, der wuchtige Kopfball aus acht Metern ist unhaltbar.

19. Regensburg - Nürnberg:
Tooor! Regensburg - NÜRNBERG 0:1. Die erste richtig gute Kombination der Franken, die Geis und Tempelmann per Doppelpass im Mittelfeld einleiten. Das Nürnberger Talent spielt den Ball auf die rechte Seite und löst sich im Rücken der Abwehr, sodass er die punktgenaue Flanke von Möller Daehli nur noch einnicken braucht. Sehr schön herausgespieltes Tor!

18. Heidenheim - Dresden:
Frank Schmidt rudert in der Coaching Zone mit den Armen. Seine Hintermannschaft hatte Dresdens Julius Kade in den Strafraum eilen lassen und zum Glück für die Gastgeber zirkelt dieser seinen Schuss aus rund neun Metern knapp rechts am Tor vorbei.

15. Regensburg - Nürnberg:
Beste! Erste richtig gute Chance dieses Spiels: Der Regensburger hat ganz viel Platz auf der rechten Seite und versucht per Schlenzer aus spitzem Winkel Mathenia zu überwinden. Der pariert sehenswert.

12. Paderborn - Schalke:
Schalkes Malick Thiaw versucht es per Kopf aus der Strafraummitte, aber der Ball geht links vorbei - Rodrigo Zalazar hatte von rechts einen Freistoß vor das Tor gezogen.

10. Rostock - Darmstadt:
Nun leistet sich auch Darmstadt einen ersten krassen Defensivfehler, Patric Pfeiffer vertändelt die Kugel. Omladic versucht es aus 14 Metern direkt, Mamba hat im Anschluss noch die zweite Chance. In beide Schüsse werfen sich aber Darmstädter Abwehrbeine.

10. Paderborn - Schalke:
Millimeter am Tor vorbei geht der feine Schuss von Sven Michel aus dem Lauf von der linken Bahn. Da der hechtende Ralf Fährmann mit den Fingerspitzen nicht mehr dran war, gibt es dann Abstoß. Es war aber ein schöner, schneller Spielzug der Hausherren.

7. Heidenheim - Dresden
Die Gäste haben den Schreck offenbar verarbeitet und spielen selbst wieder nach vorne. Langer Pass in den Lauf von Ransford-Yeboah Königsdörffer, doch Keeper Kevin Müller kommt raus und schnappt such das Spielgerät.

5. Rostock - Darmstadt:
Die Rostocker Viererkette leistet sich gleich einen Bock. Rizzuto unterläuft der Fehlpass, Luca Pfeiffer kann mit dem eroberten Ball durchbrechen, lässt sich dann aber im Strafraum zu weit von Kolke abdrängen und verpasst den Abschluss. Die aus dieser ersten Chance resultierende Ecke sorgt dann für noch mehr Gefahr. Die Hereingabe von Schnellhardt findet am zweiten Pfosten den Kopf von Sobiech. Fröde klärt mit gutem Einsatz auf der Linie.

5. Heidenheim - Dresden:
Tooor! HEIDENHEIM - Dresden 1:0. Und dann klingelt es auch schon! Tobias Mohr mit dem Traumschlenzer in den rechten Knick! Dresden ist hier nicht auf dem Platz, die Gäste leisten sich im Kollektiv einen folgenschweren Fehler im Spielaufbau. Heidenheim läuft Drei gegen Drei aufs Tor zu, doch Mohr nimmt aus 20 Metern den Distanzschuss und schickt den Ball wunderbar rechts oben in die Maschen.

2. Heidenheim - Dresden:
Lattenkracher! Doppelchance Heidenheim! Ungestört lässt Heidenheim den Ball laufen, Dresden läuft nur passiv mit und gerät ins Staunen, als Thomalla 20 Meter vor dem Tor frei steht und abzieht - der Ball schlägt am Querbalken ein und springt zurück ins Feld. Malone schnappt sich den zweiten Ball und schickt den Nachschuss ab, doch Broll reagiert stark und lenkt den Ball mit einer Hand über den Querbalken.

1. Aue - Düsseldorf:
Starker Beginn von Aue. Nach nicht mal 20 Sekunden spielt Mance Kühn frei, der frei auf das Tor zulaufen kann, jedoch am stark parierenden Kastenmeier scheitert.

1. Regensburg - Nürnberg:
Johannes Geis mit einer reichlich frühen Gelben Karte. Nach Foul an Jan-Niklas Beste sieht der Nürnberger die Gelbe Karte.

Anpfiff: Der Ball rollt in allen fünf Stadien.

Rostock - Darmstadt:
Nach zwei Niederlagen gegen Dresden und Werder ging es für den FC Hansa Rostock in die Länderspielpause, in der man ein Testspiel gegen Pogon Stettin mit 0:1 ebenfalls verlor. Die Norddeutschen haben die Mannschaft nun noch einmal verstärkt und den bosnischen Nationalspieler Haris Duljevic an die Ostsee gelotst. Der SV Darmstadt 98 auf der anderen Seite ist gut aufgestellt - vor allem in der Offensive! Neuzugang Phillip Tietz hat bereits fünf Tore erzielt, insgesamt kommen die Hessen auf 12 Treffer - ebenso viele wie Regensburg und Paderborn.

Regensburg - Nürnberg:
Das bayrische Derby steht heute für den Spitzenreiter Jahn Regensburg an. Die Oberpfälzer, vor der Pause vom FC St. Pauli am Millerntor geschlagen und anschließend in einem Testspiel dem Bundesligisten Fürth unterlegen, begrüßen daheim heute den 1. FC Nürnberg. Der Jahn müsste heute vor 10.105 Fans eigentlich gewinnen, um die Tabellenführung zu verteidigen, denn sollte einer der Verfolger Paderborn und Dresden heute gewinnen, wäre der Platz an der Sonne zunächst weg. Beim Club wird Stürmer-Neuzugang Manuel Schäffler wegen einer Knochenreizung im Knie heute fehlen.

Aue - Düsseldorf:
Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue empfängt heute im Erzgebirge Fortuna Düsseldorf. Die Sachsen hoffen, nach der Länderspielpause endlich mal in die Spur zu kommen und da macht der 6:0-Testspielsieg gegen den Halleschen FC durchaus Hoffnungen, wobei sich hier der nachverpflichtete Stürmer Nikola Trujic mit zwei Toren empfahl. Das Toreschießen ist auf der anderen Seite bei den Rheinländern weniger das Problem. Der Tabellen-14. hat sieben mal getroffen, aber auch 10 Tore kassiert. Beide Teams haben also noch viel Luft nach oben.

Paderborn - Schalke:
Der Tabellenzweite Paderborn ist nach fünf Spielen noch ungeschlagen, hat 11 Punkte auf dem Konto, und begrüßt heute Absteiger Schalke 04, der sich augenscheinlich noch zurechtfinden muss in den neuen Gefilden und auch aus einem Testspiel gegen KAS Eupen (1:5) keinen Schwung für heute hatte holen können. Zu allem Überfluss fehlen den Knappen neben Danny Latza, Salif Sane auch der verletzte Blendi Idrizi. SCP-Coach Lukas Kwasniok freut sich auf das Duell: "Am Sonntag erwarten wir ein absolutes Schwergewicht. Wir sind aktuell gut drauf und können auch die großen Gewichte stemmen."

Heidenheim - Dresden:
Die Aufsteiger aus Sachsen sind heute beim 1. FC Heidenheim gefordert. Die Baden-Württemberger spielen Jahr für Jahr eine starke Rolle in der Liga, sind aber in dieser Spielzeit schleppend gestartet, besonders die Offensive des Teams von Dauer-Trainer Frank Schmidt schwächelt aktuell noch - nur drei Tore wurden erzielt. Die SG Dynamo auf der anderen Seite hat mit drei Siegen aus fünf Spielen - bei neun Treffern - einen guten Start hingelegt.

Vor Beginn: Fünf Partien stehen für den heutigen Sonntag auf dem Plan und da wird es besonders oben im Tableau spannend, denn Spitzenreiter Regensburg ist ebenso gefordert, wie die in Schlagdistanz lauernden Teams aus Paderborn und Dresden.

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 6. Spieltag heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Der 1. FC Heidenheim empfängt Aufsteiger Dynamo Dresden, Schalke 04 ist beim SC Paderborn zu Gast, Erzgebirge Aue trifft auf Fortuna Düsseldorf, Tabellenführer Jahn Regensburg muss gegen den 1. FC Nürnberg ran und Hansa Rostock steht dem SV Darmstadt gegenüber.

Vor Beginn: Fünf Partien werden absolviert. Diese werden allesamt um 13.30 Uhr angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am 6. Spieltag

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 6. Spieltag heute im TV und Livestream

Alle Matches könnt Ihr heute live bei Sky verfolgen - sowohl jeweils als Einzelspiel als auch in der Konferenz. Die Übertragungen dafür beginnen alle um 13 Uhr.

  • 2. Bundesliga - Sonntagskonferenz: Sky Sport Bundesliga 1 HD
  • SC Paderborn vs. FC Schalke 04: Sky Sport Bundesliga 2 HD
  • Jahn Regensburg vs. 1. FC Nürnberg: Sky Sport Bundesliga 3 HD
  • Erzgebirge Aue vs. Fortuna Düsseldorf: Sky Sport Bundesliga 4 HD
  • 1. FC Heidenheim vs. Dynamo Dresden: Sky Sport Bundesliga 5 HD
  • Hansa Rostock vs. SV Darmstadt: Sky Sport Bundesliga 6 HD

Darüber hinaus habt Ihr die Möglichkeit, die 2. Bundesliga heute auch im Livestream zu verfolgen. Mit einem SkyGo-Abonnement oder mit einem SkyTicket könnt Ihr Euch Zugriff auf die Streams verschaffen.

2. Bundesliga: Die Tabelle am 6. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg512:3912
2.SC Paderborn 07512:4811
3.Werder Bremen611:7411
4.SG Dynamo Dresden59:5410
5.FC St. Pauli69:6310
6.Karlsruher SC69:549
7.1. FC Nürnberg56:339
8.Hamburger SV610:829
9.SV Darmstadt 98512:847
10.Schalke 0459:907
11.Hannover 9663:10-77
12.1. FC Heidenheim53:306
13.Holstein Kiel67:13-65
14.Fortuna Düsseldorf57:10-34
15.FC Hansa Rostock56:10-44
16.SV Sandhausen64:10-64
17.FC Ingolstadt64:14-104
18.FC Erzgebirge Aue52:7-53
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung