Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Nächster Dämpfer für Kiel in Düsseldorf - Hannover mit Last-Minute-Sieg

SID
2. Bundesliga, Holstein Kiel, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96

Holstein Kiel hat auch beim Debüt von Lewis Holtby den ersten Saisonsieg verpasst. Die Störche, die mit drei 0:3-Niederlagen in die Spielzeit gestartet waren, kamen bei Fortuna Düsseldorf trotz zweier Führungen nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus, holten aber immerhin den ersten Punkt. Der unter der Woche verpflichtete Holtby kam ab der 84. Minute zu einem Kurzeinsatz.

Khaled Narey (40.) und der eingewechselte Kristoffer Peterson (87.) glichen zweimal für die Rheinländer aus. Alexander Mühling (5.) und Ex-Düsseldorfer Steven Skrzybski (65.) hatten die Kieler, die in der vergangenen Saison in der Relegation gegen den 1. FC Köln am Bundesliga-Aufstieg vorbeigeschrammt waren, vor 16.349 Zuschauern jeweils ins Führung geschossen.

"Es war sehr temporeich und ein gutes Fußballspiel von beiden Mannschaften", sagte Skrzybski. Holtby haderte bei Sky: "Nur der Sieg hat beim Debüt gefehlt. Ich hoffe, dass ich dem Team zeitnah helfen kann. Heute war ein guter Schritt in die richtige Richtung."

Ex-Nationalspieler Holtby war keine Option für die KSV-Startelf, weil er seit Mai kein Teamtraining mehr bestritten hatte. Der frühere Hamburger und Schalker sah von der Bank aus, wie Mühling in der Anfangsphase nach einer schönen Flanke von Johannes van den Bergh zum ersten Kieler Saisontor völlig frei einköpfen durfte.

Die Fortuna war früh gefordert und hatte in der Folge die größeren Spielanteile. Kiel kam aber zu den besseren Chancen: Finn Porath (20.) vergab eine Riesengelegenheit, danach scheiterte Mühling an F95-Keeper Florian Kastenmeier (39.). Der Ausgleich durch Narey fiel dann aber verdient.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie offen. Der auffällige Narey (62.) hätte die Führung erzielen können, ehe Skrzybski auf der Gegenseite eiskalt zuschlug. Fortuna-Trainer Christian Preußer warf in der Schlussphase sämtliche Offensivspieler aufs Feld, um ein weiteres Mal zurückzukommen - mit Erfolg. Skrzybski (90.+6) traf noch den Pfosten.

Hannover 96 feiert Joker Weydandt und den ersten Sieg

Zum ersten Saisonsieg schoss hingegen Hendrik Weydandt Hannover 96. 13 Minuten nach seiner Einwechslung traf der Stürmer kurz vor Schluss (88.) zum 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim. Seit dem 1:1 gegen Werder Bremen hatte die Mannschaft des neuen Trainers Jan Zimmermann kein Tor erzielt.

"Mir ist ein ganz großer Stein von Herzen gefallen. Es war nicht nur enorm wichtig für mich, sondern für das gesamte Team", sagte Torschütze Weydandt am Sky-Mikrofon: "Das war nicht voller Glanz, aber aus den Niederlagen zuvor haben wir gelernt. Ich hoffe, wir können das Selbstvertrauen mitnehmen."

Mit vier Punkten kletterte Hannover ein Stück aus dem Tabellenkeller. Heidenheim (fünf Punkte), das seine erste Niederlage kassierte, verpasste den Anschluss an die Spitzenplätze.

Vor der enttäuschenden Kulisse von 8600 Zuschauern - 22.500 wären zugelassen gewesen - hatte Heidenheim in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Tim Kleindienst (10.) war aber vor dem Tor zu zögerlich, auch Oliver Hüsing (28.) kam nach einer Ecke völlig frei nicht zum Abschluss. Erst kurz vor der Pause hatte 96 durch Marvin Ducksch (41.) und Linton Maina (42.) zwei gute Torszenen.

In der zweiten Halbzeit war Hannover ein gewisses Bemühen nicht abzusprechen, dieses blieb aber lange Zeit harmlos. Dementsprechend entsprang Weydandts Treffer auch eher dem Zufall, als Heidenheim einen Ball in den Sechzehner nicht klären konnte.

2. Bundesliga - Tabelle: Kiel bleibt im Keller stecken

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg38:089
2.Karlsruher SC36:157
2.SG Dynamo Dresden36:157
4.FC St. Pauli36:247
5.SC Paderborn 0736:335
6.1. FC Nürnberg34:225
7.1. FC Heidenheim43:305
8.Hamburger SV36:514
9.Schalke 0435:414
9.FC Hansa Rostock35:414
11.Fortuna Düsseldorf46:7-14
12.Werder Bremen35:7-24
13.Hannover 9642:6-44
14.SV Darmstadt 9836:603
15.FC Erzgebirge Aue31:103
16.SV Sandhausen30:5-51
17.Holstein Kiel42:11-91
18.FC Ingolstadt32:11-90
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung