Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga: Eiskalte Bochumer zerlegen Düsseldorf und sind wieder Spitzenreiter

SID
Bochums Simon Zoller gelang das 1:0 beim 3:0-Sieg des VfL in Düsseldorf.

Wenige Chancen, aber ganz viel Ertrag: Die eiskalten Aufstiegsanwärter des VfL Bochum sind zurück an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis setzte sich in einem unterhaltsamen und temporeichen Montagsspiel mit 3:0 (2:0) bei Fortuna Düsseldorf durch und hat wieder zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Hamburger SV.

Simon Zoller mit seinem zwölften Saisontor (12.), Gerrit Holtmann (35.) und Joker Soma Novothny (87.) trafen für den VfL, der in den entscheidenden Phasen mit brutaler Effektivität zuschlug und die gut mitspielenden Gastgeber so im Stile eines Spitzenteams kaltstellte.

"Das war ein verdienter Sieg. Es waren wichtige Punkte, nachdem wir gegen Hamburg etwas liegen gelassen haben. Langsam können wir auch träumen", sagte Bochums Torschütze Holtmann bei Sky. Fortunas Marcel Sobottka meinte: "Wir hatten die Chancen, aber wenn wir die nicht machen, haben wir da oben nichts zu suchen. Wir spielen nicht schlecht, aber der Abschluss fehlt einfach".

Die Fortuna betrieb gerade in der ersten Hälfte wahren Chancenwucher. Die ohnehin nur noch minimalen Düsseldorfer Chancen auf die Bundesliga-Rückkehr tendieren gegen Null. Bei noch acht ausstehenden Saisonspielen liegen die Rheinländer, die noch keinen Sieg gegen die "Top 4" der Liga feierten, sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Die Enttäuschung über die Niederlage sei "nicht zu überbieten", sagte Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler.

Fortuna scheitert - Zoller verwandelt erste VfL-Chance

Düsseldorf startete bei perfekten äußeren Bedingungen furios. VfL-Torhüter Manuel Riemann parierte einen Kopfball von Dawid Kownacki (7.) glänzend, eine Minute später rettete den Bochumer Schlussmann bei der abgefälschten Volleyabnahme von Kristoffer Peterson der Pfosten (8.).

Bochum schien zehn Tage nach der 0:2-Niederlage gegen den HSV seine Probleme zu haben, war nach dem ersten und schnell über die linke Seite vorgetragenen Angriff dann aber mit der ersten Chance durch Zoller zur Stelle.

Bochum nutzt auch den zweiten guten Angriff

Das Tor entschleunigte das Spiel etwas, die Fortuna blieb jedoch gefährlich: Top-Torschütze Rouwen Hennings (18./30.) vergab gleich zwei gute Gelegenheiten, dann hätte der auffällige Peterson den Ausgleich erzielen müssen (34.), wieder entschärfte Riemann.

Bochum traf mit seiner zweiten guten Kombination die Gastgeber erneut ins Herz, Düsseldorf vergab durch Kownacki (38.) und Matthias Zimmermann (51.) und wieder Hennings (52.) hingegen weitere teils beste Chancen. Ohne Stürmer Kenan Karaman, der bereits zur türkischen Nationalmannschaft abreisen musste, blieb die Fortuna engagiert, agierte aber unentschlossen.

Bochum kam nun häufiger zu Kontern. Holtmann (52.) verpasste noch die Vorentscheidung.

2. Liga: Die Tabelle nach dem 26. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.VfL Bochum2648:262251
2.Hamburger SV2653:302349
3.SpVgg Greuther Fürth2650:321847
4.Holstein Kiel2438:221646
5.Karlsruher SC2639:32742
6.Fortuna Düsseldorf2637:36140
7.1. FC Heidenheim2537:34339
8.FC Erzgebirge Aue2635:36-136
9.Hannover 962436:28835
10.SC Paderborn 072634:32235
11.FC Sankt Pauli2639:43-435
12.SV Darmstadt 982642:44-232
13.SSV Jahn Regensburg2527:32-530
14.1. FC Nürnberg2633:40-729
15.Eintracht Braunschweig2623:44-2126
16.VfL Osnabrück2524:40-1623
17.SV Sandhausen2628:47-1922
18.Würzburger Kickers2527:52-2516
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung